Heimatgeschichte

Beiträge und Berichte, die vom Arbeitskreis Heimatgeschichte im Laufe der Zeit eingestellt worden sind.

Das Fuhrunternehmen Alois Schmid in den Nachkriegsjahren

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

fuhrunt03_w2Im Dezember 1948 boten bereits 36 Geschäftsleute im „Rundschreiben der Gemeindeverwaltung Mitterfels” ihre Produkte bzw. Dienstleistungen an. Das war ein halbes Jahr nach der Währungsreform sehr beachtlich [...] Unter den 36 Anbietern befindet sich auch eine Annonce des Fuhrunternehmens Alois Schmid, Omnibus- und Mietautoverkehr. ..

weiterlesen

Kunst am Bau: Hans Riesers Stele an der Kreismusikschule

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

stele2Franz Tosch im Gespräch mit dem Bildhauer Hans Rieser

Hans, du hast vor Jahren den Auftrag bekommen, den Eingangsbereich der Kreismusikschule neben der St. Georgskirche in Mitterfels künstlerisch zu gestalten. Was geht in einem  Künstler vor ...

 

weiterlesen

Mitterfelser Magazine

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hien-Sölde präsentiert sich als altes Holzhaus ohne Putz

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Hien-Sölde - ein stattliches Haus - Derzeit präsentiert sich das alte Holzhaus ohne Putz


 

Einen ganz neuen, ungewohnten Anblick bietet zurzeit die ehemalige Hien-Sölde in der Burgstraße. Der gesamte Au­ßenputz an der Süd- und Westfassa­de wurde von freiwilligen Helfern abgeschlagen und entfernt. Nun sieht man die Balken des histori­schen Holzhauses in ihrer ganzen Stattlichkeit und Schönheit.

VG Mitterfels wurde 35: Erste freiwillige Verwaltungsgemeinschaft Niederbayerns

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

vg00_w

1. Juli 1977: Erste freiwillige Verwaltungsgemeinschaft Niederbayerns

Bericht von der „Geburt“ und dem „Laufen Lernen“

weiterlesen

Gestern - heute - morgen : Vielfältige Themen im 18. Mitterfelser Magazin

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Das neue „Mitterfelser Magazin“ ist erschienen. Der Arbeitskreis Heimatgeschichte Mitterfels gibt seit 1995 in jedem Jahr einen Band des „Mitterfelser Magazins“ heraus mit den unterschiedlichsten Mosaiksteinen des Geschehens in den Gemeinden Ascha, Falkenfels, Haselbach und Mitterfels und mit dem Untertitel „Gestern – heute – morgen“.

Qualifikation zur bayer. Meisterschaft im Seifenkistenrennen 1950 in Mitterfels

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

seif_kist03_bEnde Mai veranstaltete der Motorsportclub Meidendorf ein Seifenkistenrennen. Es klingt fast unglaublich, dass man heute, trotz überdimensionierter Motorisierung und Geschindigkeitsrausch, noch Jugendliche dafür begeistern kann – doch die Teilnehmerzahl von 29 Jugendlichen im Alter von acht bis 16 Jahren beweist es. [...]

Kaum jemand weiß heute, dass „Seifenkistenrennen“ gerade im Landkreis Straubing-Bogen eine jahrzehntelange Tradition haben. Im Juni 1950 fand in Mitterfels die Niederbayern-Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften statt. ...

 

 

weiterlesen

Immer wiederkehrende Großwettertypen (im Volksmund)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
zusammengestellt von Martin Graf, Rogendorf

Sparkasse Mitterfels - 10 Jahre älter als bisher bekannt

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

01 schild_distriktsparkasseAls 1967 die Sparkasse Mitterfels ihr 100. Gründungsfest feierte, ahnte niemand, auch nicht die hohen Gäste aus München, dass die Sparkasse zu diesem Zeitpunkt bereits 110 Jahre alt war. So wird verständlich, dass sich auch in die Chronik „800 Jahre Geschichte um Mitterfels” das falsche Gründungsdatum eingeschlichen hat. ....


1895 gab es zwei Distriktsparkassen im Landkreis, die ältere in Mitterfels, eine neue in Bogen - Schild aus dem Heimatmuseum Mitterfels

 

 

 

weiterlesen

Jahreshauptversammlung 2012 vom Freundeskreis Hien-Sölde

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 Ereignisreiches Jahr für Freundeskreis Hien-Sölde - Vorstandschaft im Amt bestätigt – Größte Maßnahme Dachsanierung

„Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Es ist viel geschehen“, betonte Maria Birkeneder, Vorsitzende des Fördervereins Freundeskreis Historische Hien-Sölde, ...

Historische Hien-Sölde in Mitterfels wird restauriert

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Bei dem Gebäude Historische Hien-Sölde in der Burgstraße 37 in Mitterfels handelt es sich nach derzeitigem Kenntnisstand um den ältesten be­kannten Blockbau (aus dem Jahr 1436) in Nie­derbayern. Das Haus war noch bis vor wenigen Jahren bewohnt. Die Hien-Sölde, welche früher auch als Schule genutzt wurde, ist ein wichtiger Teil der Ortsgeschichte von Mitterfels und auch aus Denkmalschutzgründen erhaltenswert. Auch bietet sich die zentrale Lage im Ort und zum Seniorenheim dazu an, die Hien-Sölde zu einem Treffpunkt für Jung und Alt werden zu lassen. "


AK Heimatgeschichte Mitterfels: MM 18/2012 im Juli erschienen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die neueste Ausgabe des Mitterfelser Magazins 18/2012 ist im Juli erschienen und bei Schreibwaren Stolz, Mitterfels, und den Banken in Mitterfels und Falkenfels zum Preis von € 12 erhältlich.


Wir möchten wir sie ein wenig neugierig machen. Deswegen stellen wir Beiträge vor ohne zu viel preiszugeben:


sau02Vom Leben auf dem Lande früher ...

... berichten wir - ohne "Rückwärts- gewandtheit" oder falscher Beschönigung der "guten alten Zeit", sondern sachlich und fundiert - in jedem Mitterfelser Magazin. Diesmal gehts u. a. ums "Saustecha", ums "Krauthobln" (Sigurd Gall), ums Pechschaben (Dr. Hans Aschenbrenner), ums Dreschen mit'm "Dampf" (Josef Fendl), ums Sommerbier und die Bierpreisrevolution (Alois Bernkopf), um den Mitterfelser Dorfbrunnen (Franz Tosch) ....

>>> Mehr im Mitterfelser Magazin 18/2012


weiterlesen

Geotope in Altbayern: Der „Wachsende Felsen“ von Usterling

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Dieses Naturdenkmal bei Landau a. d. Isar ist eines der wichtigsten Geotope Niederbayerns. Es wurde bereits 1937 unter Naturschutz gestellt und ist in die Geotopdatenbank aufgenommen, da Tuff abscheidende Quellen aus europäischer Sicht Lebensräume höchster Schutzpriorität sind.

Reisende und Räuber auf der "Uralten Landstraß"

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Der „Deutsche Steig“  - Der westlichste Handelsweg über den Böhmerwald


Seit frühgeschichtlicher Zeit bestanden Wegeverbindungen zwischen dem Donauraum und dem böhmischen Becken. ....

Die Kastensölde, heute Burgstraße 20, Mitterfels

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

k00_kasten3"So ein altes Klump", das nach Meinung mancher Stammtisch-mitglieder abgerissen gehört hätte, wurde zu einem "Juwel": Die historische Kasten- sölde der Burg ...


weiterlesen

Unterkategorien

Austellungen und Veranstaltungen des Arbeitskreises Heimatgeschichte
Versammlungen im Arbeitskreis Heimatgeschichte

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 0 Gestern 308 Woche 0 Monat 5331 Insgesamt 788838

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top