Benefizkonzert mit der Gruppe "Miss CoSta" zugunsten der Hien-Sölde

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Quartett "Miss CoSta" - Ein erfolgreiches Benefizkonzert


Am Wochenende hielt der Förder­verein Freundeskreis Historische Hien-Sölde Mitterfels ein Benefiz­konzert mit dem Quartett "Miss CoSta" ab. Die kleine evangelische Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt.

Da die Kirche zur Zeit in­nen renoviert wird, musste bei der Gestaltung des Raumes, vor allem bei der Beleuchtung etwas improvi­siert werden, was aber dazu beitrug, dass eine anheimelnde Atmosphäre herrschte. Maria Birkeneder, Vorsit­zende des Fördervereins, erläuterte die zurzeit laufenden Renovierun­gen an der Hien-Sölde, welche im Sommer 2013 abgeschlossen sein sollen. Der Förderverein führt sat­zungsgemäß im Rahmen des Denk­malschutzes die erforderlichen Re­novierungen durch und ist für die spätere Nutzung zuständig.

Die Gruppe "Miss CoSta" um die Mitterfelser Sängerin Corinna Stapf hat sich 2010 formiert und bietet mit den Musikern Michael Binder (Saxophon), Stephan Ple­cher (Kontrabass) und Manuel Schremmer (Gitarre) ein akusti­sches Klangerlebnis der besonderen Art. Die dargebotenen Songs be­wegten sich durch alle Stilrichtun­gen, in erster Linie Jazz und Blues, aber auch Bosa Nova, Rock und Pop. Ihre große musikalische Viel­falt als Sängerin zeigte Corinna Stapf durch ansprechende eigene Versionen der Klassiker wie "No more blues", "Night and Day" oder "Sweet Georgia" sowie in einer ei­genwilligen Interpretation des Beatles-Hits "Day Tripper". Ur­laubsstimmung kam bei "Barcady Feeling" auf, besonders anspre­chend waren "I can see c1early now" sowie der französische Song der Sängerin Zaz "Je veux".

Wohltuend war die optimale Ab­stimmung zwischen Gesang und den einzelnen Instrumental-Musi­kern, wobei Michi Binder als her­vorragender Saxophonist auch noch seine Begabung als Flötist ein­drucksvoll herausstellen konnte. Stephan Blecher am Kontrobaß und Manuel Schremmer an der Gitarre standen dem aber in nichts nach, die Soli der jungen Musiker wurde immer wieder mit Zwischenbeifall belohnt. Es war nicht zu überhören, dass "Miss CoSta" insgesamt einen sehr hohen Anspruch an sich selbst stellt und es der Gruppe nur um ei­nes geht, nämlich gute Musik zu machen. So wurde das Konzert mit lang anhaltendem Beifall belohnt und Corinna Stapf sang als Zugabe noch das anrührende "Wunderlied" (Deshalb brauch ich meine Arme ... ) aus dem Film "Sommer in Orange".

Zum Schluss konnten mit dem Abend alle sehr zufrieden sein: Das Quartett "Miss CoSta" über einen gelungenen Auftritt; die Besucher über ein außergewöhnliches Kon­zert und der Förderverein Histori­sche Hien-Sölde über eine erfolgrei­che Veranstaltung.

Bericht und Bild : SR-Tagblatt, 14.9.2012


 


 

Am Samstag, 8. September, 19.30 Uhr, veranstaltet der Förderverein Freundeskreis Historischer Hien­-Sölde in Mitterfels ein Benefizkon­zert mit der Gruppe "Miss CoSta".

Miss CoSta ist ein Quartett, das sich seit 2010 um die Sängerin Co­rinna Stapf formiert hat. Mit Ge­sang, Gitarre, Saxofon und Kontra­bass kreieren die 4 Musiker ein akustisches Klangerlebnis der be­sonderen Art. Dabei bewegen sie sich quer durch alle Stilrichtungen und widmen sich leidenschaftlich ganz dem Kern der Musik.

Ein eigener Sound entsteht, irgendwie vertraut und doch anders, berührend, verträumt, groovig, nachdenklich, energievoll - dabei geht es immer um eins - gute Musik.

Die Veranstaltung findet in den Räumen der evangelischen Heilig­-Geist-Kirche Mitterfels (Linden­straße) statt.


 

  • Eintritt zwölf Euro, Schüler/Studenten/Senioren acht Euro.
  • Vorverkauf: Sparkasse Mit­terfels, Lindenstraße 4, Montag bis Freitag, 8.15 bis 12 Uhr, Montag, Donnerstag, Freitag 13.30 bis 16.30 Uhr, und Abendkasse.
  • Weitere Auskünfte: Doris Metz­ger, Telefon 09961/910350.

 

Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt, 15.8.12)

 


 

weiterführende Links :


 

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 287 Gestern 209 Woche 1074 Monat 4029 Insgesamt 816102

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top