Mitterfelser Magazin

Mitterfelser Magazin 22/2016

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das "Mitterfelser Magazin 21/2015" ist im Druck

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die 21. Ausgabe des Mitterfelser Magazins, eine Publikation des AK Heimatgeschichte Mitterfels, befindet sich im Druck.

Wie seit dem 2. Band Tradition wird es beim kath. Pfarrfest in Mitterfels (5. Juli 2015) zum ersten Mal erhältlich sein und danach im Schreibwarengeschäft Stolz und in den Mitterfelser und Falkenfelser Banken und Sparkassen zum Verkauf angeboten. Das neue MM präsentiert 45 Beiträge von 26 Autoren mit 453 meist farbigen Fotografien und Abbildungen auf 176 Seiten.

[ weiterlesen beim AK Heimatgeschichte ]

 

Mitterfelser Magazin 19/2013 zum Pfarrfest in Mitterfels fertig

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

titel mm19 w

Die neueste Ausgabe des Mitterfelser Magazins 19/2013 wird im Moment bei Stolz, Mitterfels, gedruckt und – wie es seit dem 2. Band Tradition ist – beim kath. Pfarrfest (in diesem Jahr am 7. Juli) in den Verkauf kommen. Das neue MM präsentiert 41 Beiträge mit etwa 450 meist farbigen Fotografien und Abbildungen von 28 Autoren auf 172 Seiten. [weiterlesen]

Der Kanzlermacher: Johann Wartner aus Scheibelsgrub entschied die Adenauerwahl

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

geschichte-1949-deutschland102  kanzlermacher01_w

Konrad Adenauer (Abb. links), mit der Stimme des Bayernparteiabgeordneten Johann Wartner aus Scheibelsgrub 1949 zum 1. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt.


Mit nur einer Stimme Mehrheit wird Konrad Adenauer 1949 zum ersten Bundeskanzler gewählt.

Heute ist klar: Es war ein mutiger Abgeordneter aus Niederbayern, der die Geschichte der Bundesrepublik so mitgeprägt hat: Johann Wartner aus Scheibelsgrub im Bayerischen Wald, heute Gemeinde Mitterfels. Von 1949 bis 1953 war Johann Wartner Bundestagsabgeordneter der Bayernpartei. ... (BR Kontrovers vom 6. Februar 2013)


>>> Zur Sendung des BR vom 6. Februar 2013:  [... weiter]

>>> Zu einem Beitrag des Mitterfelser Magazins 6/2000: [... weiter]

Erinnerungen eines Landarztes

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

erinner01a_detail_w... Dr. Müller begann in einer schwierigen Zeit als „Landarzt”. Weit und breit war er der einzige Arzt. So musste er oft weite Strecken mit der Kutsche oder zu Fuß zurücklegen, um bei Geburten oder Notfällen, bei Unfällen auf der Straße oder in bäuerlichen Betrieben helfen zu können. Erst nach dem Krieg stand ihm ein Fahrzeug zur Verfügung. Er erlebte Tragisches, sah viel Not, verlor aber trotzdem nicht das Gespür für erheiternde, überraschende, komische Situationen. ...

 

weiterlesen

Mühlfahrt - nur noch Erinnerung

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

03wartner_ludwig_wxAb 1876 konnten die Scheibelsgruber und alle Höfe dahinter zur neuen Neumühle fahren; ab 1881 dann auch die Buchberger. Beides ist gewesen noch  v o r  meinem Vater - der ist 1883 geboren. Dennoch hat sich in dem nun folgenden Dreivierteljahrhundert kaum etwas an der Mühlfahrt geändert. Und ließe ich darüber meinen Vater aus seinen Bubentagen berichten, es wäre kaum anders als die eigene Erinnerung aus meinen frühen Jahren.


Ochs und Einspannkuh waren die treuesten Helfer - ob am Heuwagen, am Pflug, bei der Holzfuhre oder für die Mühlfahrt.


weiterlesen



Erinnerungen ans "Roiwagl-Fahrn"

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

waldschwimmbad_wNach dem Bau der Wasserleitung 1949 wandte sich Bürgermeister Albert Dietl mit seinen Gemeinderäten vor 60 Jahren (1952 und 1953) dem Ortsstraßenbau zu, der der Bevölkerung eine staub- und dreck­freie Fahrbahn be­scheren sollte. Anfangs der Fünf­ziger verwendete man Granitstein und Granitschotter als Unterbau für eine moderne, geteerte Straßendecke. Das Material kam aus dem Mitterfelser Steinbruch am früheren Waldbad. Dazu hatte Franz X. Schwinghammer besondere "Lausbuben-Erinnerungen". (Red.) ...

 

Früheres Mitterfelser Waldbad mit dem Steinbruch (rechts), der in der "Lausbubengeschichte" von Franz X. Schwinghammer genannt ist. (Aufn. und Verlag Foto Eiglsperger, Mitterfels - Sammlung Christl Jakob)

 

weiterlesen

11. Dezember 1949: Ende des Mitterfelser Wassernotstands

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

buchet01a_dorfbrunnen

Vor dem Bau der Wasserleitung 1948/49: Am Dorfbrunnen bei der Friedenseiche in Mitterfels musste das Wasser zeitweise rationiert werden. (Foto: F. Stolz)


19. DEZEMBER 1949: EINWEIHUNG DER WASSERLEITUNG - "BUCHETWASSER" BEENDETE DEN WASSERNOTSTAND


Aber: Nicht bei allen kam die moderne Wasserversorgung gut an ....

weiterlesen

Das Fuhrunternehmen Alois Schmid in den Nachkriegsjahren

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

fuhrunt03_w2Im Dezember 1948 boten bereits 36 Geschäftsleute im „Rundschreiben der Gemeindeverwaltung Mitterfels” ihre Produkte bzw. Dienstleistungen an. Das war ein halbes Jahr nach der Währungsreform sehr beachtlich [...] Unter den 36 Anbietern befindet sich auch eine Annonce des Fuhrunternehmens Alois Schmid, Omnibus- und Mietautoverkehr. ..

weiterlesen

Kunst am Bau: Hans Riesers Stele an der Kreismusikschule

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

stele2Franz Tosch im Gespräch mit dem Bildhauer Hans Rieser

Hans, du hast vor Jahren den Auftrag bekommen, den Eingangsbereich der Kreismusikschule neben der St. Georgskirche in Mitterfels künstlerisch zu gestalten. Was geht in einem  Künstler vor ...

 

weiterlesen

Mitterfelser Magazine

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

VG Mitterfels wurde 35: Erste freiwillige Verwaltungsgemeinschaft Niederbayerns

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

vg00_w

1. Juli 1977: Erste freiwillige Verwaltungsgemeinschaft Niederbayerns

Bericht von der „Geburt“ und dem „Laufen Lernen“

weiterlesen

Gestern - heute - morgen : Vielfältige Themen im 18. Mitterfelser Magazin

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Das neue „Mitterfelser Magazin“ ist erschienen. Der Arbeitskreis Heimatgeschichte Mitterfels gibt seit 1995 in jedem Jahr einen Band des „Mitterfelser Magazins“ heraus mit den unterschiedlichsten Mosaiksteinen des Geschehens in den Gemeinden Ascha, Falkenfels, Haselbach und Mitterfels und mit dem Untertitel „Gestern – heute – morgen“.

Qualifikation zur bayer. Meisterschaft im Seifenkistenrennen 1950 in Mitterfels

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

seif_kist03_bEnde Mai veranstaltete der Motorsportclub Meidendorf ein Seifenkistenrennen. Es klingt fast unglaublich, dass man heute, trotz überdimensionierter Motorisierung und Geschindigkeitsrausch, noch Jugendliche dafür begeistern kann – doch die Teilnehmerzahl von 29 Jugendlichen im Alter von acht bis 16 Jahren beweist es. [...]

Kaum jemand weiß heute, dass „Seifenkistenrennen“ gerade im Landkreis Straubing-Bogen eine jahrzehntelange Tradition haben. Im Juni 1950 fand in Mitterfels die Niederbayern-Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften statt. ...

 

 

weiterlesen

Sparkasse Mitterfels - 10 Jahre älter als bisher bekannt

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

01 schild_distriktsparkasseAls 1967 die Sparkasse Mitterfels ihr 100. Gründungsfest feierte, ahnte niemand, auch nicht die hohen Gäste aus München, dass die Sparkasse zu diesem Zeitpunkt bereits 110 Jahre alt war. So wird verständlich, dass sich auch in die Chronik „800 Jahre Geschichte um Mitterfels” das falsche Gründungsdatum eingeschlichen hat. ....


1895 gab es zwei Distriktsparkassen im Landkreis, die ältere in Mitterfels, eine neue in Bogen - Schild aus dem Heimatmuseum Mitterfels

 

 

 

weiterlesen

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 17 Gestern 103 Woche 355 Monat 5043 Insgesamt 807084

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top