Mitterfels und der 25. April 1945

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

bergung der kz-toten

 

Der 25. April des Jahres 1945 gilt bei allen Mitterfelsern, den älteren wie den jüngeren, wenn sie sich mit ihrem Ort identifizieren, als ein Tag, an dem „Zeitgeschichte“ ins Dorf kam.

 


 

 

Zuerst wurde auch die Bevölkerung von Mitterfels, die den 2. Weltkrieg nur aus der Distanz erlebte, mit dem blutigen Nazi-Terror konfrontiert. Nach einem Himmler-Befehl sollte kein KZ-Häftling lebend in die Hände der Alliierten fallen. Die blutige Spur eines „KZ-Todesmarsches“ mit Häftlingen aus dem Konzentrationslager Flossenbürg zog sich durch unser Dorf. (Der AK Heimatgeschichte berichtete darüber, zuletzt im Mitterfelser Magazin 11/2005). 60 Jahre danach, vor 5 Jahren also, gedachten wir Mitterfelser mit einem Mahnmal im Friedhof dieser schrecklichen Geschehnisse.

        

 

 

 

Am selben Tag noch rückten die Amerikaner ein, und dass der Einmarsch friedlich verlief, einmarsch amerikanerwar einer Abordnung der Gemeinde zu verdanken, die den amerikanischen Truppen entgegengezogen war, um durch Zusicherung widerstandsloser Aufgabe die Verschonung des Ortes vor der Zerstörung zu erwirken. Sollte die „Mission“ gelingen, so hatte man damals gelobt, wolle man zum Dank alljährlich eine Marienandacht mit Lichterprozession durchführen. Die Mitterfelser haben dieses Versprechen bis heute gehalten.

 

Es gibt nicht mehr viele Zeitzeugen, die diesen entsetzlichen 25. April 1945, in dem Mitterfels mit den Gräueltaten eines totalitären Regimes und den Auswirkungen des 2. Weltkrieges konfrontiert wurde, selbst erlebt haben.

 

gedenkstein 

 


  

 

  

 

 

 

 

 

Deswegen veröffentlicht der AK Heimatgeschichte in seinem im Juli erscheinenden Mitterfelser Magazin 16 die Tagebuchaufzeichnungen des Hauptlehrers Karl Heiß mit Dokumenten und Fotos aus jenen Tagen, ergänzend dazu auch Augenzeugen-berichte und Archivbilder der Festnahme des Generalfeldmarschalls Ewald von Kleist und des Brigadegenerals Rußwurm in Mitterfels.

 

 

 


 

general_ewald_von_kleist

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder:

 

  • Bergung der beim KZ-Todesmarsch ermordeten Häftlinge durch Amerikaner.
  • Ein Gedenkstein im Mitterfelser Friedhof erinnert an das entsetzliche Geschehen.
  • Einmarsch der Amerikaner in ein Dorf bei Deggendorf.
  • Generalfeldmarschall Ewald von Kleist wurde in Mitterfels festgenommen.

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 77 Gestern 241 Woche 1468 Monat 5217 Insgesamt 782403

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top