Weihnachtsreiten des Reit- und Fahrvereins

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Engelchen und Teufel ritten ein - Showprogramm beim Weihnachtsreiten mit Überraschungen

 

Ein Weihnachtsreiten im Lichterglanz und mit einer Menge Überraschungen hat der Reit- und Fahrverein Mitterfels mit den Reitlehrern Bertram und Simone Gold geboten. Die Reithalle war festlich mit Lichtern geschmückt, die Pferde trugen Lichterketten in der Mähne und sogar an den Beinen und Pferde und Reiter zeigten sich von ihrer besten Seite.


Reitlehrer Bertram Gold wies eingangs auf die lange Tradition des Weihnachtsreitens hin und versprach den zahlreichen Zuschauern einen abwechslungsreichen Nachmittag, Ralph Fischer führte durch das Programm und Mitglieder des Reitvereins servierten Punsch und Plätzchen. Der Erlös des Nachmittags war für „Freude durch Helfen“ bestimmt.


Artistik-Schau auf dem Voltigierbock

Geritten wurde von den jugendlichen Akteuren ganz locker und in bester Stimmung. Diszipliniert präsentierten sich Pferd und Reiter bei der Dressurquadrille der Pferdebesitzer mit drei Paaren, die unter der Leitung von Sigrid Scharrer eine perfekte Schau voller Harmonie und Ruhe zeigten. Ein Anblick, der die Herzen der Pferdefreude höherschlagen ließ. Dann waren die Voltigierkinder und -jugendlichen an der Reihe. Ein kleiner Überraschungsgag: Während das Voltigierpferd „Prinzess“ geduldig in der Halle wartete, kamen flinke Weihnachtsmänner im Pferdeanhänger angefahren und zeigten auf „Prinzess“ und auf dem Voltigierbock ihre Artistik-Schau. Zwei Voltigiergruppen mit inzwischen 15 Kindern gibt es seit Januar 2018, die von Bertram und Simone Gold trainiert werden.


„Miss Tussi“ und „Mister Bean“

Eine etwas „verrückte“ Show zeigten „Miss Tussi“ und „Mister Bean“ auf ihren Pferden, anscheinend gab es „Streit“ und eine Reiterin konnte sich sogar in der Bahn nicht von ihrem Handy trennen. Zum Glück ging alles gut aus. Dann ritten mit Teufel und Engel zwei ganz besondere Figuren in die Halle und auf Rappe und Schimmel eine flotte Kür. Flott wurde es anschließend auch bei der Schulpferde-Engel-Quadrille mit sechs Pferden. Hier mischte Pony „Max“ die Gruppe tüchtig auf und trabte dickköpfig auf eigenen Wegen. Sehr zur Freude des Publikums. Zuletzt kam noch der heiß ersehnte Weihnachtsmann angeritten und brachte süße Überraschungen für alle kleinen und großen Kinder mit.

 

Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt, 28.12.2018)

 

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 114 Gestern 185 Woche 1228 Monat 5137 Insgesamt 788644

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top