Neuen Computerraum in der Schule übergeben

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    „Geld ist sehr gut angelegt“

    „Schüler nutzen Computer und Internet durchschnittlich 48 Minuten am Tag, um zu Hause etwas für die Schule zu erledigen. Mit zunehmendem Alter steigt diese Zeit am Computer.“ Diese Feststellung traf Rektorin Bianca Luczak bei der offiziellen Übergabe des sanierten Computerraums an die Schüler der Grund- und Mittelschule. In Anwesenheit von Vertretern der Marktgemeinde und des Schulverbandes Mitterfels-Haselbach, der Lehrerschaft und von Schülern der fünften und sechsen Klasse wurde der sanierte Raum von Pater Dominik Daschner und Diakon Walter Peter feierlich eingeweiht. Die Klasse fünf mit ihrer Lehrerin Julia Trummer umrahmte die Feier mit einem Lied über die Freude.

    Laut der JIM-Studie 2013 recherchierten 48 Prozent der Schüler regelmäßig im Internet für die Schule, 41 Prozent tauschten sich über Hausaufgaben und Lernstoff aus, berichtete Luczak. Schüler schreiben am PC Texte für die Schule, führen Berechnungen durch und bereiten Referate oder Präsentationen vor, heiße es in der Studie weiter. Darum sei es eine wichtige Aufgabe der Schule, mit dem neuen Computerraum den Grundstein für die Medienkompetenz der Schüler zu legen. Der helle Raum im Untergeschoss wurde komplett saniert und ist mit 20 Schülerarbeitsplätzen und einem Lehrerarbeitsplatz, neuen Stühlen und einer schallgedämmten Decke ausgestattet. Neben Grundtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen könne nun auch Medienkompetenz optimal vermittelt werden, so die Rektorin. Für die Leseförderung werde das Leseprogrmm „Antolin“ von den Grundschülern genutzt. Erstmalig werde in diesem Schuljahr für Schüler der fünften und sechsten Klassen Unterricht im Tastschreiben angeboten. Ab der siebten Klasse würden die Kompetenzen am PC weiter vertieft.

    Schulverbandsvorsitzender Bürgermeister Heinrich Stenzel zeigte sich sehr angetan von dem neuen Computerraum: „Eine viel diskutierte Investition, aber das Geld ist gut angelegt“. Stenzel sprach auch die Kosten von rund 60000 Euro an. Davon trage die Marktgemeinde 22000 Euro, der Schulverband 37 500 Euro.

    Die Mittel für die Sanierung des zweiten Raumes in Höhe von etwa 30 000 bis 40 000 Euro seien bereits im Haushalt 2015 festgeschrieben, so Stenzel.

    Bogener Zeitung, Landkreis Straubing-Bogen, 14.11.2014, erö

    Besucherzähler

    Heute 584 Gestern 679 Woche 2575 Monat 22139 Insgesamt 1056723

    © 2021 Mitterfels-Online (designed by sh)