OGV Jahresversammlung 2018

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wan­de­rung zu den Kü­chen­schel­len - OGV-Neu­wah­len und Rück­blick auf ak­ti­ves Jahr – Ex­kur­si­onen ge­plant

Ein erfülltes, buntes Gartenjahr liegt hinter dem Obst- und Gartenbauverein. Das wurde bei der Jahresversammlung im Gasthof Kernbichl deutlich, zu der wieder viele Mitglieder gekommen waren.

Auch Neuwahlen fanden statt: Neben dem Vorsitzenden Josef Simmel wurden Kassiererin Gerda Leiderer und Schriftführerin Ulrike Wurl einstimmig im Amt bestätigt. Neu sind Markus Schott als stellvertretender Vorsitzender und die Beisitzer Franz Piendl, Franz Leiderer und Helmut Landwehrs. Kassenprüfer bleiben Uwe Teiwes und Stefan Hafner.

Bürgermeister Heinrich Stenzel würdigte die gute Zusammenarbeit der Frauen und Männer im Verein, dankte den „guten Burggeistern“, die den Burggarten das ganze Jahr über pflegen und betreuen, und hatte ein besonderes Lob an die Brotbäckerin Christa Feldmeier. Gedankt wurde der Vereinsführung für die Beteiligung am Kinderferienprogramm der Marktgemeinde und für das Herbstfest, das Besucher auch aus den Nachbargemeinden anzieht, sagte Stenzel. Trotz der vier Todesfälle seien die Mitgliederzahlen mit jetzt 152 Personen steigend, so Vorsitzender Josef Simmel. Sein Jahresbericht zeigte sich dank des fleißigen Chronisten Norbert Kühnel, der das Jahr mit vielen Bildern begleitet und dessen Chronik inzwischen sieben Ordner füllt, bunt und vielfältig. Nach der Winterruhe mit Baumschnitt und Nistkastenbau folgte ein früher Frühling mit blühenden Bäumen, denen im April ein Kälteschock sehr zusetzte.

 

Der Burggarten wurde gepflegt, eine Exkursion in den Botanischen Garten nach Regensburg gemacht, dem ein Ausflug zum „Woidroserl“ (Landkreis Regen) und zum Hundertwasserturm in Abensberg folgte. Ein willkommenes Geschenk an den Verein war ein Anhänger voller Reisigbündel für den Brotbackofen, der beim Kinderferienprogramm wieder angeheizt wurde. Neben vielen Spielen durften die Kinder ihr Brot selbst backen und buttern, verspeisten dann mit Genuss ihre Butterbrote. Am Festzug der 150-Jahrfeier der Feuerwehr nahm eine Abordnung des OGV teil und das traditionelle Herbstfest wurde wieder von einem sehr engagierten Team bei gutem Wetter und mit vielen Besuchern erfolgreich organisiert. Den Erntedankaltar in der Pfarrkirche gestalteten Helmuth Mika und Gerda Leiderer und den Abschluss des Vereinsjahres machte im Burgmuseum ein Hoagart’n mit Gesang und Geschichten. Zu guter Letzt beteiligte sich der OGV mit einem Stand beim Christkindlmarkt. Vorstand Simmel dankte seinen Helfern und bat darum, „das Schiff OGV auch künftig voranzubringen“. Nur Gutes hatte Kassenwartin Gerda Leiderer zu berichten: Dank der verschiedenen Aktionen sei die Kasse gut gefüllt, ein ansehnliches Plus konnte erwirtschaftet werden. Interessant und abwechslungsreich präsentiert sich das Jahresprogramm:

Es beginnt im März mit einem Vortrag über altersgerechtes Gärtnern und einer Halbtageswanderung zur Blüte der Küchenschellen auf dem Bogenberg, bietet im Mai ein Apfelblütenfest für alle im Obstlehrgarten an und im Juni einen Zweitagesausflug nach Innsbruck und zum Patscherkofel mit Botanischem Garten (Anmeldungen sind bereits möglich). Im Sommer besuchen Kindergarten und Grundschule den Obstlehrgarten in Weingarten, ein Besuch im Botanischen Garten in Regensburg ist geplant sowie eine Familien-Paddeltour auf dem Regen. In den Sommerferien gibt es wieder einen Spieletag für Kinder und dann folgt im September das Herbstfest. Mit der Teilnahme am Christkindlmarkt endet das Gartenjahr. Zuletzt wurde Bertl Waas mit einem Blumenstrauß gedankt, weil sie immer bereitsteht, wenn Not am Mann ist, und der Brotbäckerin Christa Feldmeier. Alle Frauen beschenkte Sepp Simmel mit einem Frühlingsgruß.

Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt, 22.2.2018)

 

 

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 83 Gestern 389 Woche 1774 Monat 3910 Insgesamt 708149

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top