Jah­res­ver­samm­lung 2018 der KuSK

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Auf ein ereignisreiches Vereinsjahr hat die KuSK im Rahmen ihrer Jahresversammlung im Vereinslokal Peter Kernbichl zurückgeblickt. In diesem Rahmen wurden auch einige Mitglieder für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet.

Seit 26 Jahren steht Konrad Feldmeier der KuSK Mitterfels vor. Jetzt wurde er für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ebenfalls für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Englmar Feldmeier, Albert Koller und Erich Kräh ausgezeichnet. Für 40 Jahre wurde Bernd Swiedelsky geehrt, für 25 Jahre Günther Kräh. Bürgermeister Heinrich Stenzel bescheinigte der KuSK ein großes Engagement bei kirchlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen in der Marktgemeinde und lobte die Mitglieder für die Organisation des Volkstrauertages und die Pflege der drei Kriegerdenkmäler in der Gemeinde. Die KuSK hat 93 Mitglieder, Xaver Rosenhammer mit 101 Jahren und Karl Neidl mit 92 Jahren sind noch Kriegsteilnehmer gewesen. Ehrenmitglied ist Sepp Graf, Max Preiß ist Ehrenkassier.

 

Konrad Feldmeier hat wieder auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurückgeblickt, in dem sich die Mitglieder an zahlreichen kirchlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen in der Gemeinde beteiligten: am Maibaumaufstellen, an Marktmeisterschaften im Stockschießen und Kegeln, am Frühlingskonzert des Musikvereins ebenso wie am Fronleichnamsumzug, beim Feuerwehrjubiläum, an Christbaumversteigerungen und anderem. Gartenfeste und eine Schiffsfahrt auf der Donau wurden gemacht und am Kameradschaftsabend wurde Sepp Graf zum Ehrenmitglied ernannt. Besonders erwähnte Feldmeier die gute Beteiligung am Volkstrauertag mit Gottesdienst und der Trauerfeier am Kriegerdenkmal. Oberst a.D. Henner Wehn hielt die Festansprache.


Viele Veranstaltungen

Auch im kommenden Vereinsjahr wird die Soldatenkameradschaft bei zahlreichen Veranstaltungen in der Marktgemeinde vertreten sein. Das Gartenfest bei Peter Kernbichl steht ebenso auf dem Programm wie die Schiffsfahrt auf der Donau mit Ripperlessen und dem Kameradschaftsabend im Herbst. Angeregt wurde ein Luftgewehr-Schießen im Mitterfelser Schützenheim und Scharfschießen bei den Schützen in Ascha. Da 2021 das Fest zum 150-jährigen Bestehen ansteht, wurde beschlossen, dieses Fest im kleinen Rahmen nur mit dem Patenverein Haselbach sowie Ortsvereinen aus der VG Mitterfels zu feiern. Über das Wie und Wo werde man noch beraten, so Feldmeier. Daniel Preiß, der in der Nachfolge für seinen Vater Max Preiß das Amt des Kassiers übernommen hat, berichtete, dass trotz mancher Ausgaben in der Kasse ein Plus erwirtschaftet wurde.

Bericht und Bild : Straubinger Tagblatt, 16.4.2018, erö

Foto :

Die Geehrten Erich Kräh und Konrad Feldmeier (links) mit (von rechts) Oberst a.D., Henner Wehn, Bürgermeister Heinrich Stenzel, Kassier Daniel Preiß, stellvertretendem Vorsitzenden Fritz Hausladen und Ehrenkassier Max Preiß. Foto: erö

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 40 Gestern 166 Woche 850 Monat 4539 Insgesamt 683344

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top