Vermieterstammtisch – Mondi-Schließung ist ein Problem

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Übernachtungszahlen gehen zurück - Vermieterstammtisch – Mondi-Schließung ist ein Problem


Beim jährlichen Vermieterstammtisch der Marktgemeinde mit Bürgermeister Heinrich Stenzel und Verkehrsamtleiterin Mariele Schrutz stand in diesem Jahr die schwierige Lage der Tourismusbranche im Vordergrund. Seit der Schließung des Mondi-Holiday-Hotels sind die Übernachtungszahlen drastisch zurückgegangen. Dienststunden im Verkehrsamt müssen womöglich zurückgefahren werden, warnte Stenzel. Eine Vermarktung der Anlage werde versucht, konkrete Neuigkeiten über die Zukunft des Hotels, das am 31. Dezember 2011 geschlossen wurde, gebe es jedoch nicht. Auch seien Beratungen im Landratsamt ergebnislos verlaufen. Mit Blick auf die von Studenten der Fachhochschule Deggendorf gestartete Fragebogenaktion zum Thema „Tourismus im Luftkurort Mitterfels“ erklärte Stenzel, es seien noch keine Ergebnisse bekannt.

Während private Zimmervermieter wie Cilli Wartner aus dem Ortsteil Weingarten oder Angela Frankl von Bruckhof überwiegend Stammgäste beherbergen, sind die Gastronomiebetriebe vor allem zur Volksfestzeit gut belegt. Es seien aber noch Zimmer frei, erklärten Bettina Schwarz, Christa Kernbichl und Traudl Gürster. Lydia Fischer ist zum Volksfest ausgebucht. Nicht zufrieden ist man bei der Gastronomie in Mitterfels mit der Zusammenarbeit im Rahmen des gemeinsamen Projektes Urlaubsregion Sankt Englmar. Hier werde der Schwerpunkt zu sehr auf den Luftkurort Sankt Englmar gesetzt. „Da läuft etwas falsch“, sagte Peter Kernbichl. Birgit von Byern, Tourismusreferentin im Landratsamt, informierte ausführlich über die Nutzung und Möglichkeiten des Internets. „Melden sie ihre freien Zimmer und nutzen sie die Buchungsportale der Gastgeber-Datenbank“. Vor allem ein Foto des Betriebes sei wichtig für den Erstkontakt mit dem Kunden. Für Neueinsteiger werde eine Schulung angeboten, angestrebt werde auch ein gemeinsamer Katalog mit allen Betrieben bei einmaliger Bezahlung. Mit dem Katalog und auch auf Messen sollen Impulse vor allem für kleinere Häuser geschaffen werden, betonte von Byern.

Für „Urlaubspakete“ wie eine Wander-, Kultur- und Wellness- oder Reitwoche mit Übernachtung wünschten sich die Gastronomen die Unterstützung der Marktgemeinde. Pläne der Gemeinde. Trimm-Dich- oder Spiele-Stationen am Donau-Regen-Radwanderweg anzubieten, fanden die große Zustimmung der Vermieter. Der neue Radweg von Mitterfels über Weingarten-Agendorf nach Steinach mit Anschluss an den Donau-Regen-Radwanderweg, den Bürgermeister Stenzel vorstellte, wurde ebenfalls sehr begrüßt.

Bericht : erö (SR-Tagblatt, 25.6.2012)

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 98 Gestern 133 Woche 231 Monat 3938 Insgesamt 805979

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top