Jahresversammlung des RFV

Viele Sanierungen erfolgreich getätigt - Für 2022 ist wieder ein Reitturnier geplant

Nach coronabedingter Pause fand auch beim Reit-und Fahrverein RFV Mitterfels wieder eine Jahresversammlung mit Neuwahlen statt.

Den kurzen einleitenden Worten des Vorsitzenden Willi Gürster schloss sich der Jahresrückblick der stellvertretenden Vorsitzenden Sigrid Scharrer an. Unter anderem erinnerte sie an die neu eingerichtete Homepage des Vereins  (www.rfvmitterfels.eu), die Sanierung der Reithallenböden in beiden Reithallen und die kostenintensive Sanierung des Außensandplatzes. Hier wurde der Marktgemeinde und Bürgermeister Andreas Liebl für die finanzielle Unterstützung gedankt.

Fleißige Mitglieder

Der Ausfall der Turniere in den vergangenen beiden Jahren mache sich negativ in der Vereinskasse bemerkbar, meinte Scharrer. Sie hoffe, dass im nächsten Jahr wieder ein großes Reitturnier abgehalten werden könne. Erfreulich sei, dass die Arbeitsdienste zum Erhalt der Anlage und Vorbereitung der Sandplatzsanierung stets sehr aktiv waren.

Den tatkräftigen Mitgliedern wurde ebenso gedankt wie dem Vorsitzenden Willi Gürster für sein Engagement in der Vereinsarbeit und bei der Organisation der Sanierung des Sandplatzes und der Pächterfamilie Gold für die erfolgreiche Führung der Anlage gerade in schwierigen Zeiten der Pandemie.

Gürster gab bekannt, dass der Verein 245 Mitglieder hat, dass sämtliche Sitzungen und Beratungen online abgehalten wurden und man gemeinsam beraten habe, ob ein Turnier stattfinden solle. Größte Ausgaben seien die Sanierung und die neue Wandverkleidung in der alten Reithalle gewesen. Nächstes Sanierungsprojekt sei das Dach der Außenboxen. Der Verein hofft, durch Zuschüsse beim Bayerischen Landes-Sportverband sowie durch Einnahmen beim Reitturnier im Juli 2022 die Kasse füllen zu können.

Einen Überblick über die zurückliegende Turniersaison gab Sportwartin Katharina Helmbrecht: Als beste Turnierreiter des Vereins wurden Laura Grimm, Katharina Helmbrecht und Sabrina Quoika geehrt.

Vereine seien in der heutigen Zeit wichtige Treffpunkte für Kinder und Jugendliche und müssten gefördert werden, erklärte Bürgermeister Andreas Liebl.

Bei der Neuwahl wurden in ihren Ämtern bestätigt:

Erster Vorsitzender Willi Gürster, Stellvertreterin Sigrid Scharrer, Kassenwartin Beate Meier, Schriftführerin Christiane Kurtezi, Sportwartin Katharina Helmbrecht, Pressewartin Marina Häusler, Anlagenwartin Monika Schmid, Vertreterin der Privatpferdebesitzer Sabrina Quoika, Vertreter der Schulpferdereiter Alexandra Rist, Jugendwartin Mirjam Fischer, Turnierorganisation Matthias Niemczyk.

Flohmarkt im Frühjahr

Als Beiräte wurden gewählt: Vergnügungswart Oliver Grimm und Laura Grimm als Jugendsprecherin. Silke Lampert wird sowohl Kassier als auch Schriftführer zusätzlich unterstützen. Geplant sind ein Flohmarkt im Frühjahr 2022, die Erneuerung des Aufganges zwischen Sandplatz und Außenboxen, Reitabzeichenkurse in den Herbstferien und ein Reiterstammtisch ab 12. November. Das Weihnachtsreiten wird wegen der aktuellen Situation wohl nicht stattfinden.

 

 

Bericht : erö (SR-Tagblatt, 27.10.2021)