Andreas Fischer macht mit Gewinn der deutschen Meisterschaft Double perfekt

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Englbrecht entthront Weltmeister Rottmoser - Mitterfelser Butz Vorrunden-1.


(kam) Mit einer faustdicken Überraschung sind die deutschen Meisterschaften im Eisstock- Weitschießen in Pleinting zu Ende gegangen: Christian Englbrecht vom SV Oberbergkirchen hat nach neun Jahren wieder einmal Gold geholt und dabei Titelverteidiger Peter Rottmoser vom SV Schechen entthront.

Der amtierende Weltmeister kam lediglich auf den fünften Rang und verpasste damit seinen sechsten nationalen Titel in Serie. Andreas Fischer vom SV Pilgramsberg machte bei den U 23-Junioren das Double aus bayerischer und deutscher Meisterschaft perfekt.

Trotz dunkler Regenwolken, die sich erfreulicherweise nicht entluden, konnte der letzte DM-Tag am Sonntag auf der knapp 120 Meter langen Asphaltbahn problemlos abgewickelt werden. Die Verantwortlichen des EC Eintracht Pleinting sorgten für einwandfreie Bedingungen, und den vielen Zuschauern wurde zum Abschluss der vier Meisterschaftstage noch einmal hoch spannender Weitensport geboten. Besonders vom großen Zuschauer- und Medieninteresse in Pleinting waren der bayerische Weitenfachwart Matthias Winkler aus Heidenheim und der Sportdirektor des Deutschen Eisstock-Verbandes (DESV), Hansjörg Rieß, aus Garmisch Patenkirchen überrascht und sehr angetan.

Bei den Junioren U23 holte sich Andreas Fischer vom SV Pilgramsberg unangefochten nach der bayerischen auch die deutsche Meisterschaft. Mit seinem ersten Schuss auf eine Weite von 116,82 Metern übernahm der DM-Dritte von 2012 sofort die Führung, die er im zweiten Versuch auf 117,80 ausbaute. Von seinen elf Gegnern konnte keiner mithalten. Silber ging, wie schon bei der BM, an Florian Haid (111,85) vom ESV Wörthsee. Überraschenderweise konnte der Dritte der "Bayerischen ", Markus Gregori vom SSV Roßbach vorm Wald, bei der deutschen Meisterschaft nicht mithalten.

Der U19-Europameister belegte mit 105,66 Metern lediglich den fünften Platz. Bronze gewann mit 110,24 Metern Nico Ludwig von der SG Franken Sennfeld, der mit seinem vorletzten Versuch noch Stephan Kellerbauer (109,87) vom SV Oberbergkirchen vom Podest verdrängte. Michael Kohlmann vom SV Stauf konnten seinen Titel altersbedingt nicht mehr verteidigen.

Die Herren boten zum Abschluss einen wahren Krimi, bei dem überraschenderweise Weltmeister Peter Rottmoser vom SV Schechen keine Hauptrolle spielte. Die Vorrunde, bei der für die saisonale Deutschland-Cup-Serie doppelte Punkte vergeben wurden, dominierte "Oldie" Karl-Heinz Butz vom EV Mitterfels.

Der bayerische Ü40-Meister und Herren- Vizemeister zeigte sich erneut in glänzender Verfassung und beeindruckte dabei vor allem mit unwahrscheinlicher Konstanz, was für einen Linkshänder aufgrund des Bahnabriebs oftmals schwierig ist. Mit 107,78 Metern gewann der Mitterfelser Modellathlet die Vorrunde vor Reinhold Beyerlein (104,86) vom FC Kaltenbrunn und Rottmoser (102,88).

Im Finale der besten sechs Weitenjäger trumpfte überraschenderweise der Vorrundenvierte Christian Englbrecht (101,45) vom SV Oberbergkirchen ganz groß auf. Nach dem zweiten Finaldurchgang übernahm der 39-jährige frischgebackene Vater mit 105,89 Metern die Führung, die er im vierten und fünften Versuch auf 107,45 und 109,32 Metern ausbaute. Deutlich hinter Englbrecht ging Silber und Bronze an Beyerlein (106,96) und Butz (106,63). Englbrecht, der zuletzt 2004 nationales Gold gewonnen hatte, beerbte damit seinen Freund und Nationalmannschaftskollegen Rottmoser als deutscher Meister. Mit dem fünften Rang verpasste der amtierende Weltmeister und siebenfache deutsche Meister seinen sechsten Triumphzug in Serie


Ergebnisse

Junioren:

  • 1. Andreas Fischer (SV Pilgramsberg) 117,80 Meter;
  • 2. Florian Haid (ESV Wörthsee) 111,85;
  • 3. Nico Ludwig (SG Franken Senfeld) 110,24;
  • 4. Stephan Kellerbauer (SV Oberbergkirchen) 109,87;
  • 5. Markus Gregori (SSV RoßbachlWald) 105,66;
  • 6. Markus Schätzl (SV Oberbergkirchen) 105,47;
  • 7. Elmar Kalteis (SC Rimbach) 104,21;
  • 8. Josef Angermaier (EC Bad Feilnbach) 103,86;
  • 9. Christian Unterholzner (EC Freilassing-Hofham) 98,73;
  • 10. Franz Bergwinkl (SSC Pfeffenhausen) 87,74;
  • 11. Andreas Weber (EC Freilassing-Hofham) 84,31;
  • 12. Sehreger Michael (EC Geisenhausen) 59,90.


Herren - Vorrunde:

  • 1. Karl-Heinz Butz (EV Mitterfels) 107,78;
  • 2. Reinhold Beyerlein (FC Kaltenbrunn) 104,86;
  • 3. Peter Rottmoser (SV Schechen) 102,88;
  • 4. Christian Englbrecht (SV Oberbergkirchen) 101,45;
  • 5. Daniel Ulreich (SSV Wildpoldsried) 101,27;
  • 6. Andreas Fischer (SV Pilgramsberg) 96,39;
  • 7. Roland Liebl (SV Oberbergkirchen) 95,74;
  • 8. Stefan Kufner (EC Reichenbach) 93,40;
  • 9. Georg Gottinger (TSV Taufkirchen) 92,42;
  • 10. Johann Kiermeier (SC Rimbach) 92,00;
  • 11. Alexander Enderle (ESC Stuttgart Vaihingen) 90,45;
  • 12. Martin Rottmoser (SV Schechen) 84,29;
  • 13. Stefan Reichenberger (ESV Mitterskirchen) 81,63;
  • 14. Andreas Lambert (ESC Stuttgart Vaihingen) 78,03;
  • 15. Stefan Waldbüßer (TSV Neuenstadt) 77,29;
  • 16. Sven Noack (TV Ebhausen) 62,14;
  • 17. Joachim Katzorke (TV Jahn Wolfsburg) 57,35.

Finale:

  • 1. Englbrecht 109,32;
  • 2. Beyerlein 106,96;
  • 3. Butz 106,63;
  • 4. Ulreich 105,01;
  • 5. Rottmoser 102,62;
  • 6. Fischer 99,97


Bericht und Bilder : kamhuber (SR-Tagblatt)


Anmeldung

Besucherzähler

Heute 27 Gestern 60 Woche 887 Monat 3303 Insgesamt 810569

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top