Mitterfelser Nordic-Walking-Strecken neu markiert – Start am Panoramabad

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Walken über Höhen und durch tiefe Täler

Maienzeit ist Wanderzeit. Wer sich außerdem noch sportlich fit halten will, greift gern zu den Nordic-Walking-Stöcken und erkundet in flottem Tempo die Umgebung.

Eine Topregion zum Walken im vorderen Bayerischen Wald ist der Luftkurort Markt Mitterfels mit sechs interessanten Nordic-Walking-Strecken zwischen fünf und zwölf Kilometern. Sonnige Höhen mit herrlichen Ausblicken in das Donautal, bei gutem Wetter bis in die Alpen, wechseln mit tief eingesenkten, von bewaldeten Steilhängen begleiteten Tälern. Das Tal der Menach, auch Perlbachtal genannt, ist weithin als idyllische Naturschönheit bekannt.

 

Seit 2005 gibt es in Mitterfels sechs Nordic-Walking-Strecken in den Schwierigkeitsgraden von leicht über mittel bis schwer. Auch eine detaillierte Streckenkarte wurde aufgelegt. Neben der Streckenlänge sind daraus die zu bewältigenden Höhenmeter und die Schwierigkeitsgrade ersichtlich. Die Karte ist im Verkehrsamt Mitterfels und bei Schreibwaren Stolz (Burgstraße) erhältlich. Zum Saisonbeginn wurden die Nordic-Walking-Wanderwege kürzlich von Alois Bernkopf, Breitensportwart beim TSV Mitterfels, und Wanderwart Albert Bogner vom Bayerischen Waldverein nachmarkiert. Ausgangspunkt für alle sechs Strecken ist der Parkplatz am Panoramabad. Auf einer Übersichtstafel ist der genaue Streckenverlauf abgebildet und beschrieben. Um einen Markierungswirrwarr mit den Wanderwegen zu vermeiden, verlaufen die NW-Strecken überwiegend auf den Rundwanderwegen (mit Ausnahme von Nummer eins), sagt Alois Bernkopf. Auch für Familien seien die meisten der NW-Strecken bestens geeignet, betont Bürgermeister Heinrich Stenzel. Fast jede Tour berühre das Perlbachtal. Mit der Schautafel und der Nachmarkierung sei eine gute Orientierung auch für Neueinsteiger gewährleistet.

Besonders attraktiv ist die NW-Strecke Nummer zwei, erklärt Bernkopf, der die Strecken regelmäßig kontrolliert. Ausgehend vom Panoramabad geht es gleichlaufend mit den Strecken drei und fünf hinunter zum Zeltplatz im Perlbachtal. Hier trennen sich die Strecken. Nummer zwei führt nach der Bachüberquerung links den Hang hinauf durch den vor zwei Jahren erfolgten „Kahlschlag“. Nach Überquerung der Kreisstraße nach Bogen folgt man, vorbei am Köglkreuz der Familie Bugl, dem Weg zur Einöde Kögl. Oberhalb des Anwesens wird man von einer herrlichen Fernsicht auf die Vorberge des Bayerischen Waldes überrascht: Im Norden der Gallner, reicht der Blick über Kreuzhaus, Hadriwa, Pfarrerberg bis hinüber nach Maibrunn. Der hintere Bergzug zeigt Pröller, Predigtstuhl, Knogl und Hirschenstein bis zum Rauen Kulm. Nach 300 Metern auf Strecke zwei bietet sich vom höchsten Punkt der Gemeinde (496 Meter) die nicht minder reizvolle Aussicht hinunter auf den Gäuboden bis ins westliche Labertal. Weiter geht es über Hinterbuchberg steil hinunter ins Perlbachtal und den Bach aufwärts zurück zum Zeltplatz und hinauf zum Ausgangspunkt am Bad. Die Strecke beträgt sechs Kilometer bei etwa 220 Höhenmetern.

Wer beim Nordic Walken des TSV Mitterfels einsteigen will, ist jeden Freitag willkommen. Gestartet wird um 17.30 Uhr am Parkplatz Panoramabad.


Anmeldung

Besucherzähler

Heute 86 Gestern 84 Woche 86 Monat 2143 Insgesamt 827109

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top