Außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Alois Bernkopf und Roswitha Hafner für außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet - Neun Frauen und Männer aus dem Landkreis mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet

Aus dem sportlichen, dem sozialen und dem kirchlichen Bereich kamen die neun Frauen und Männer aus dem Landkreis Straubing-Bogen, die am Donnerstag das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt im Landratsamt Straubing-Bogen von Landrat Josef Laumer ausgehändigt bekommen haben. Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten wird seit 1994 als ehrende Anerkennung für Personen verliehen, die sich durch aktive Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen besondere Verdienste erworben haben.

Zahlreiche Gäste, u.a. die MdL Josef Zellmeier, die Bürgermeister der Heimatgemeinden der zu Ehrenden und Vertreter der Kirche, von Sportvereinen und Sozialverbänden fanden sich zur Feierstunde im Großen Sitzungssaal ein. „Ehrungen, das ist, wenn die Gerechtigkeit ihren guten Tag hat“, begann Landrat Laumer die Veranstaltung mit einem Zitat von Konrad Adenauer.

Mehr als ein Drittel der Menschen in Bayern sind ehrenamtlich tätig und leisten dabei nach Schätzungen jeden Monat sage und schreibe 75 Millionen Stunden für die Allgemeinheit. „Ehrenamtliches Engagement gibt unserer Gesellschaft ein sozialeres und menschlicheres Gesicht, sorgt für Zusammenhalt und Heimatbewusstsein. Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir so engagierte Menschen auch in unserem Landkreis haben“, betonte Josef Laumer in seiner Laudatio.

Gleich vielfältigst engagiert war und ist Alois Bernkopf aus Mitterfels. Er gründete 1875 die TSV Breitensportabteilung und leitete sie 42 Jahre. Noch heute leitet er mit fast 82 Jahren die Nordic-Walking-Gruppe und organisiert das Seniorenturnen. Zehn Jahre war er zudem Schriftführer beim Männergesangsverein Haselbach, führte den Heimat- und Wanderverein Haselbach und rief den Haselbacher Fachingszug ins Leben. Damit aber noch lange nicht genug: Er war auch Schriftführer beim Bayerischen Wald-Verein Mitterfels und Mitglied im Kultur- und Presseausschuss des Bayerischen Wald-Vereins – und das 24 Jahre lang. Als Gründungsmitglied des Arbeitskreises Heimatgeschichte Mitterfels liefert Alois Bernkopf bis heute viele interessante Texte und ist Ideenlieferant für Exkursionen und Veranstaltungen.

Von 1975 bis 2018 war Roswitha Hafner Abteilungsleiterin der Damengymnastik beim TSV Mitterfels. „Wir haben unseren Sport immer mit Freude ausgeübt. Jetzt sind wir älter geworden, aber sportlich geblieben“, sagte die 83-Jährige selbst – und ist auch das beste Beispiel. Denn immer noch steht sie für die Leitung der wöchentlichen Stunden zur Verfügung, wenn sie gebraucht wird und nimmt natürlich auch noch selbst an den Kursen teil.

Die vielfältige und bunte Palette des Ehrenamts im Landkreis stellte auch MdL Josef Zellmeier in seinen abschließenden Worten heraus. „Die Ehrenamtlichen gestalten unsere Heimat mit. Dafür meine Anerkennung und Hochachtung. Tragen Sie diese Auszeichnung mit Stolz, denn es ist eine Würdigung, die den Charakter eines Ordens hat.“

Foto: Die neun Geehrten (vordere Reihe von links) mit MdL Josef Zellmer (2. Reihe ganz links), Landrat Josef Laumer (2. Reihe ganz rechts) und den Angehörigen, Vertretern der Vereine, Kirchen und Verbände sowie den Bürgermeistern der Heimatgemeinde.

Bericht und Bilder : Landratsamt, Pressestelle

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 83 Gestern 84 Woche 83 Monat 2140 Insgesamt 827106

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top