Vor­spiel­abend mit mehr als 30 Mit­wir­ken­den

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

„Vie­le jun­ge Ta­len­te“

Mehr als 30 Kinder und Jugendliche mit ihren Instrumenten spielten beim großen Vorspielabend der Kreismusikschule vor, sodass der Abend geteilt werden musste. Der erste Teil wurde von den Schülern der Musiklehrer Andreas Friedländer (Klavier, Klarinette), Maria Hien (Klavier) und Barbara Wolf-Eckmann (Cello) gestaltet.

 

Zunächst waren die Klavierschüler an der Reihe, die teils solo, teils in Begleitung von ihren Musiklehrern bewiesen, dass sie viel geübt und gelernt haben. Auch vierhändig wurde gespielt, das bedeutet, dass man gut auf den anderen hören muss. So zeigte Johanna Alt am Klavier viel Verständnis für Bach und spielte in Begleitung ihres Vaters auch auf dem Cello vor. Ihre Schwester Eva war ebenso wie Damian Dilger und Laura Dengler mit zwei Klavierstücken vertreten. Von seiner Mutter am Klavier begleitet wurde Peter Stapf, talentiert auch Emily Köstlmeier mit Klarinette.

Zwei Instrumente spielt Anna Schedlbauer und zeigte sich meisterlich auf Klavier und Klarinette, ebenso mit Magdalena Karl und einem anspruchsvollen Konzertduo für zwei Klarinetten. Da durfte ein Klarinettenensemble der beiden talentierten Mädchen mit Theresa Meusel sowie Andreas Friedländer nicht fehlen. Viel Spaß beim Zuhören hatte man auch bei der C-Dur-Sonate von Mozart, mit viel Hingabe gespielt von Christina Stoiber. Peter Distler setzte mit einem Concertino in C-Dur auf dem Cello den guten Schlusspunkt, ein anspruchsvolles Stück, das er vorbildhaft meisterte. Der zweite Teil des Abends zeigte sich bunt gemischt mit den verschiedensten Musikinstrumenten, die man an der Schule lernen kann.

Erstaunlich, was die Kinder und Jugendlichen, die zum Teil erst seit September ihr Instrument lernen, vortrugen: Da wurde vierhändig gespielt und mitgesungen, am Schlagzeug erklang der erste Weihnachtssong und Sebastian Drechsler spielte super auf dem großen Tenorhorn. Wunderbar sang Julian Zaglmann zur Gitarre und Annemarie Höpfl spielte, begleitet von Gabi Krön, auf dem selten zu hörenden Saiteninstrument Hackbrett. Melodisch und anspruchsvoll war der Abschluss mit dem „Joy to the world“, gespielt von Joseph Spielbauer, mit einer „Gondelfahrt in Venedig“ auf der Gitarre, vorgetragen von Viola Renner, und einem Klavierstück von Tiersten mit Florian Sagstetter am Klavier. Alles in allem war es ein gelungener Vorspielabend mit sehr talentierten jungen Musikern. Kreismusikschulleiter Andreas Friedländer verteilte die Urkunden Junior I und II als „Motivationsbausteine“ und für alle Mitwirkenden und Begleitkinder gab es eine süße Überraschung, gespendet vom Elternbeirat.

Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt, 30.11.2017)

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 40 Gestern 166 Woche 850 Monat 4539 Insgesamt 683344

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top