Bil­der­buch­wet­ter bei Markt­mei­le 2018

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ideales Wetter, ein vielfältiges, abwechslungsreiches Show- und Kinderprogramm und eine Vielzahl von Standlern zogen viele Besucher zur 15. Mitterfelser Marktmeile.

Der Eisstand war dicht umlagert, die 60 Kuchen und Torten des Mitterfelser Kindervereins MiKiJu gingen weg wie die „heißen Semmeln“ und auch am Losstand des Markmeilenteams hatte man alle Hände voll zu tun.


Die Standler boten Buntes, Textilien, Holzartikel, Sonnen- und Insektenschutz, Dekoratives und vieles mehr. In den Biergärten der Gastronomen herrschte Hochbetrieb und viele Gäste nutzten nach dem Rundgang das gute Wetter zu einem Sonnenbad. Burgstraße, Burg und Burggarten waren von buntem Leben erfüllt.

Das Showprogramm konnte sich wieder einmal sehen lassen. Die Kreismusikschule musizierte, die Jugendgarde des KTSV Haselbach schickte mit einem bunten Tanz ihre Jüngsten auf eine Weltraumreise, Florian Murer präsentierte sich mit cooler Musik und auch die Mitterfelser Blasmusik mit Dirigent Jürgen Malterer fehlte nicht. Musik gab es auch vom Burgtheaterverein mit Songs aus bekannten Musikcals, und das Burgmuseum hatte seine Tore geöffnet. In der historischen Hien-Sölde hatte die Spinnerin ihr Spinnrad nach draußen verlegt und zeigte ihre Handwerkskunst und gleich nebenan beim BRK-Seniorenzentrum wurde von den Rattiszeller Volkstanzfreunden im Freien getanzt.

Süßes, Luftballons und Ponyreiten

Die Kinder erwartete viele Attraktionen: Die Marktmeilenmaus verschenkte Süßigkeiten, vom Marktmeilenteam gab es bunte Luftballons, auf der Hüpfburg konnte man sich austoben und im Burghof waren Ponyreiten und Voltigieren angesagt. Es gab eine Schiffschaukel, Kinderschminken vom JRK und eine Bastelecke der KLJ Haselbach. Die öffentliche Bücherei war wieder mit ihrem großen Flohmarkt vertreten, beim Tennisclub durften sich die Kinder im Zielwerfen üben und der Skiclub lud mit einer Cardboard-Brille zum virtuellen Fliegen ein. Eine Attraktion für Kinder war auch die lustige Schießbude im mittelalterlichen Gewand, wo man mit einer Mini-Armbrust einen Mini-Adler treffen konnte. Die Highlights zum Schluss: Der Stelzenmann Stefan Avellis präsentierte sich mit einer aufregenden Feuerschau und Artistik der Extraklasse, und die Hebe- und Flugfiguren der Straubinger Flipflops waren einfach atemberaubend.

Bericht und Bilder : erö (SR-Tagblatt, 16.10.2018)

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 255 Gestern 183 Woche 1513 Monat 4123 Insgesamt 722161

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top