Mitgliederversammlung des Fördervereins Historische Hien-Sölde

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Denkmal mit viel Leben erfüllt

In entspannter Atmosphäre verlief die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins Historische Hien-Sölde.

Die Vorsitzende Maria Birkeneder berichtete vom ersten Jahr nach Abschluss der Sanierung, das sehr positiv verlaufen sei. Nicht nur der Bayerische Landesverein für Heimatpflege, Abteilung Volksmusik, mit seinem Leiter Franz Schötz als Mieter, sondern auch viele eigene Veranstaltungen in der Stube haben dazu beigetragen, dass sich das denkmalgeschützte Haus mit Leben gefüllt hat.

Besonders zu erwähnen sind die monatlichen Treffen der Freunde des Kartenspiels mit Fritz Binder, die immer gut besucht sind und an denen sich erfreulicherweise auch Bewohner des benachbarten BRK-Seniorenzentrums beteiligen. Die Spieleabende mit Monika Jacob finden ebenfalls in guter Stimmung statt und sollen auch dem besseren Kennenlernen und Austausch untereinander dienen. Vierteljährlich bietet Franz Schötz ein offenes Singen, jeweils zu den Jahreszeiten, an; altes Liedgut wird eingeübt und mit kleinen Geschichten und Erläuterungen umrahmt.

Ein besonderes Ereignis war das offene Singen zusammen mit der Adlkofener Geigenmusi auf dem Dachboden der Hien-Sölde, wo neben dem gemeinsamen Singen kräftig das Tanzbein geschwungen wurde. Auch die Volkshochschule hat die Hien-Sölde für sich entdeckt und es wurden Dirndl-Nähkurse und Gesundheitsvorträge abgehalten.

Viele Organisationen nutzen die Räume

Der Arbeitskreis Heimatgeschichte, der Seniorenbeirat Mitterfels und inzwischen auch der Helferkreis Asyl nutzen die Hien-Sölde für ihre Sitzungen, das BRK-Seniorenzentrum führt Fortbildungen für Mitarbeiter durch.

Im September ist die Hien-Sölde zum Tag des offenen Denkmals geöffnet (in diesem Jahr am 13. September), was bisher immer von vielen Besuchern genutzt wurde.

Anlässlich der Mitterfelser Marktmeile ist die Hien-Sölde ebenfalls offen, es werden Führungen und Sonderausstellungen, zum Beispiel Stoffebedrucken, angeboten. Im Weiteren hat der Kleine Weltladen Mitterfels einen Kiosk in der Hien-Sölde aufgestellt, welcher zu den verschiedenen Veranstaltungen geöffnet wird. Ein Blickfang ist das schöne Bauerngärtlein, das gemeinsam gepflegt und geerntet wird. Eine besondere Auszeichnung erhielt der Förderverein durch die Verleihung des niederbayerischen Denkmalpreises im Oktober 2014. Der Festakt in der Evangelischen Kirche und der anschließende Empfang in der Hien-Sölde waren eine gelungene Veranstaltung und eine große Ehre für die Vereinsmitglieder.

Da bereits während der Bauphase sehr gut gewirtschaftet wurde, konnte Kassiererin Doris Metzger mit dem Kassenbericht 2014 erläutern, dass der Verein finanziell auf soliden Füßen steht.

Bürgermeister Stenzel: Mitterfels weithin bekannt

Zum Schluss lobte Bürgermeister Heinrich Stenzel Maria Birkeneder und alle Mitglieder, Freunde und Förderer für ihren Einsatz. Für Mitterfels sei die Hien-Sölde inzwischen ein weithin bekanntes, besonderes Merkmal geworden, sagte der Bürgermeister.

Eine weitere große Ehre wird dem Freundeskreis Historische Hien-Sölde zuteil: Die Verleihung der Bayerischen Denkmalschutzmedaille 2015 durch Kultusminister Ludwig Spaenle am 3. Juli in München.

Bogener Zeitung , 20.06.2015

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 134 Gestern 102 Woche 760 Monat 2574 Insgesamt 774924

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top