Jahreshauptversammlung 2014 beim VdK-Ortsverband

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ehrenamtliche Hilfe bei Behördengängen  Jahreshauptversammlung mit Ehrungen beim VdK-Ortsverband

Geburtstagsbesuche, Ausflüge und die Teilnahme an Veranstaltungen bestimmten das abgelaufene Vereinsjahr des VdK, Ortsgruppe Mitterfels-Haselbach, wie Ortsvorsitzender Jakob Huber in seinem Jahresrückblick im Landgasthof Fischer berichtete.

Die Ortsgruppe hat derzeit 260 Mitglieder, mit einer Schweigeminute wurde sechs verstorbener Mitglieder gedacht. Im Sitzungssaal des Rathauses finden monatlich immer dienstags, von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Sprechstunden des Vdk statt (auch für Nichtmitglieder). Auch Ehrungen wurden vorgenommen: Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde Albert Feldmeier das Goldene VdK-Abzeichen und eine Urkunde verliehen, Franz Zollner wurde für 20 Jahre geehrt. Folgende verdiente Mitarbeiter wurden ebenfalls ausgezeichnet: Gerhard Budras, Günter Gruber, Jakob Huber und Marianne Keiper.

Jakob Huber informierte unter anderem ausführlich über die Ergebnisse der VdK-Kreisversammlung in Reibersdorf. In Sachen Rentennachzahlungen, Widersprüchen oder Klagen habe man sich erfolgreich für die Mitglieder eingesetzt. Erfreulich sei auch der ständige Mitgliederzuwachs. Kernaufgaben des VdK seien die sozialrechtliche Beratung und Vertretung der Mitglieder, die sozialpolitische Lobbyarbeit im Interesse der Mitglieder, entlastende und beratende Angebote für Angehörige von Kindern mit Behinderungen sowie die Weiterentwicklung von Angeboten für Menschen, die sich ehrenamtlich im VdK engagieren wollen. "Durch Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit erarbeitet sich der Sozialverband VdK ein Image als Helfer in der Not und wird damit für seine Mitglieder eine zweite Heimat", so Huber. Neben umfassenden Auskünften leiste der VdK beispielsweise ehrenamtliche Hilfe bei Behördengängen. Freiwillige Helfer seien willkommen.

Die Ortsgruppe sei bei der Marktmeile Mitterfels mit einem Infostand vertreten gewesen, habe bei der Haussammlung sehr gute Ergebnisse erzielt und zur Weihnachtsfeier alle Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahen sowie Behinderte mit ihren Begleitpersonen eingeladen. Auch habe man für die Flutopfer gespendet. Für 2014 steht wieder ein Halbtagsausflug auf dem Programm. Er geht am 10. Mai nach Lohberg und zum kleinen Arbersee. Am 25. Oktober wird zum Chiemsee gefahren. Infos und Anmeldung bei Jakob Huber (09961/910174). Bürgermeister Heinrich Stenzel würdigte die ehrenamtliche Arbeit des VdK mit einem Dank an die Vorstandschaft. Der Sprechtag im Rathaus werde gut angenommen. Stenzel erwähnte auch die derzeit laufende Petition des VdK für eine bessere Pflegeversicherung. Bei der zunehmenden Altersarmut sei der VdK ein wichtiger Partner und Helfer, so Stenzel. Eine so genannte Notfallmappe kann im Rathaus kostenlos erworben werden.

Dem schloss sich ein umfangreiches Referat von Hans Schedlbauer, Leiter der Betreuungsstelle beim Landratsamt Straubing-Bogen, an. Er referierte über Betreuungsrecht, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die Entmündigung sei abgeschafft, immer stehe der zu Betreuende im Vordergrund, so Schedlbauer. Neu gefasst sei auch die Patientenverfügung, die immer schriftlich vorliegen muss. Ohne eine derartige Verfügung entscheidet der Betreuer oder Bevollmächtigte. Alle derartigen Dokumente sollten regelmäßig aktualisiert und nach Möglichkeit notariell beglaubigt werden, betonte Schedlbauer.

Bildtext:

VdK-Ehrung: Für 30 Jahre Mitgliedschaft beim VdK-Ortsverband Mitterfels-Haselbach wurde Albert Feldmeier geehrt, hier mit VdK-Ortsvorsitzendem Jakob Huber (li) und Bürgermeister Heinrich Stenzel.

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 76 Gestern 241 Woche 1467 Monat 5216 Insgesamt 782402

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top