62 Jugendliche empfingen das Sakrament der Firmung

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    "Wer an Gott glaubt, hat Freude" - Stärken erkennen


    Am Samstag empfingen in der Hl.-Geist-Kirche Mitterfels 62 junge Christen aus Mitterfels und Haselbach das Sa­krament der heiligen Firmung. In seiner Predigt ermunterte Firm­spender Abt Rhabanus Petri die Firmlinge, sich ihrer persönlichen Stärken klar zu werden und sie ge­zielt zum Nutzen ihrer Mitmenschen einzusetzen. Einen fröhlichen, aber dennoch feierlichen Rahmen schuf die Band "Friends" aus Hunderdorf mit ihren modernen rhythmischen Gesängen.

    "Gott ist die Freude. Deshalb hat er die Sonne vor sein Haus gestellt" zitierte Abt Rhabanus Petri den hei­ligen Franz von Assisi. Damit habe der Heilige etwas ganz Besonderes zum Ausdruck gebracht: Der Glaube an Gott habe nichts mit Griesgrä­migkeit zu tun, sei nichts Lähmen­des und nichts, das die Lust am Leben nähme. Genau das Gegenteil sei nämlich der Fall: Wer an Gott glaube, habe Freude und damit Geschmack am Leben. " Was muss ge­schehen, dass Ihr Freude in Euch spürt?", forderte der Firmspender sodann die Jugendlichen auf. Schnell merke man, dass es mit ma­terieller Zufriedenheit nicht getan sei, sondern Werte wie Heimat, Freunde und Familie wichtiger seien.

     

    Liebe des Nächsten

    Das Wesentliche im Leben be­komme man dabei geschenkt: Die Liebe des Nächsten, aber auch die Annahme Gottes. Die Firmung sei das äußere Zeichen für eine heilige Wirklichkeit: Gott will es mit uns zu tun haben, sein Feuer will in uns brennen, damit wir sein Licht in die Welt hinaustragen. Das könne nur gehen, wenn wir auf unsere gottge­gebenen Fähigkeiten und Gaben vertrauen und sie einsetzen. Und dort, wo es einmal nicht ganz glatt laufe, sei es umso wichtiger, nicht zu vergessen, dass Gott stets eine Türe offen habe. Damit man ihn finde,  habe er die Sonne vor sein Haus gestellt.

    Für eine frohe und lockere Atmo­sphäre sorgte die Band "Friends" mit ihren rhythmischen Liedern. Die Fürbitten trugen Firmlinge vor, Pfarrreferentin Birgit Blatz und Lektorin Anna Fritsch beteten wäh­rend des Firmaktes für die Firmlin­ge. In den Wochen vor der Firmung hätten viele Pfarrangehörige Ge­betspatenschaften für die jungen Christen übernommen, wofür Pfar­rer Pater Dominik Daschner sehr dankte.

     

    Intensive Vorbereitung

    Mit dem Empfang des Firmsakra­mentes ging für die Jugendlichen die Zeit der Vorbereitung zu Ende. In vielen Projektangeboten hätten die Firmlinge die Möglichkeit gehabt, Menschen kennenlernen zu dürfen, die in beruflicher oder gesellschaft­licher Position sich in christlicher Überzeugung für andere einsetzen, ob im Seniorenheim, im Kindergar­ten, bei der Feuerwehr, beim Roten Kreuz oder im Kleine Weltladen.


    Unterstützt worden sei Pfarrer Pater Dominik Daschner von Pfarr­referentin Birgit Blatz und Pfarrgemeinderats-Mitglied Rosemarie Ro­the, damit die Jugendlichen im Vor­feld bestens auf ihren großen Tag vorbereitet worden waren.

    Bericht und Bild : kr (SR-Tagblatt, 27.7.2011)



    Besucherzähler

    Heute 370 Gestern 850 Woche 5596 Monat 8927 Insgesamt 1097354

    © 2021 Mitterfels-Online (designed by sh)