Großes Ziel: Integrationskurse

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    Hoch motiviert ist eine Gruppe von Asylbewerbern, die zwei- bis dreimal in der Woche einen Sprachkurs bei Heinz Uekermann belegen. Damit sie im Sommer nicht allzu viel vergessen, bietet Uekermann seinen Sprachkurs auch in den Ferien an.

    Die Gruppe von zehn jungen Männern und zwei Frauen trifft sich regelmäßig zweimal in der Woche im Mondihaus zum Deutschlernen nach dem Lehrbuch Berliner Platz A 2, Vorstufe B 1, ein Lehrbuch, das sich etwa auf dem Sprachniveau der Mittelschule bewegt. Deutschkurse erleichtern nicht nur die Integration der Flüchtlinge, sondern dienen als Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss dieser Integrationskurse. Die Integrationskurse der verschiedenen Anbieter umfassen sechs Module. Eine Anzahl der Mitterfelser und Haselbacher Bewerber haben beim Einstufungstest bereits die Stufe drei bis vier erreicht, so Uekermann. Ein weiterer wichtiger Aspekt der freiwilligen Ferien-Sprachkurse: die Lerngemeinschaft bleibt erhalten. Das wirkt sich auch positiv auf die Motivation aus, denn die besseren „Schüler“ helfen den schwächeren.

    Dezentraler Kurs

    Uekermann, pensionierter Lehrer und mit Herzblut bei der Sache, hat ein großes Ziel vor Augen: Er möchte für seine Schüler einen Integrationskurs nach Mitterfels holen. Die Vorteile eines dezentralen Kurses liegen für Uekermann auf der Hand: Bisher müssen die Mitterfelser und Haselbacher Asylbewerber, die einen Integrationskurs besuchen, schon früh mit dem Bus nach Straubing fahren und kommen wegen der schlechten Busverbindung erst am späten Nachmittag wieder zurück. Keine Chance für einen kleinen Nebenjob in Mitterfels, sagt Uekermann. Viele seiner Schüler warten sehnsüchtig auf die Berechtigung, einen Integrationskurs besuchen zu dürfen. Hier klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander.

    Immer neue Ideen

    Seit einem Jahr setzt sich Uekermann, auch stellvertretender Bürgermeister in Mitterfels, intensiv für die Integration der Flüchtlinge ein und verwirklicht immer neue Ideen. Kürzlich wurde in Zusammenarbeit mit der Wasserwacht ein Schwimmkurs für Erwachsene durchgeführt, denn die meisten Flüchtlinge können nicht schwimmen. Wenn das Wetter mitspielt, sollen auch die Kinder bald schwimmen lernen. Weiter sind Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung geplant, damit die Neuankömmlinge ihre neue Heimat besser kennenlernen. Ein Sprachkurs und die Arbeit am Computer extra für Frauen ist für den Herbst geplant.

    Bogener Zeitung, 17.08.2016


     

    LESERBRIEF AM 19.08.2016

    Auch Radfahrkurse - Zum Artikel „Großes Ziel: Integrationskurse“ in der Ausgabe vom 17. August:

    Wer die Strapazen der Flucht auf sich genommen hat und ernsthaft an einer Integration interessiert ist, macht seinen Integrationskurs bei der Vhs in Straubing. Nicht jedem gefällt Heinz Uekermanns Art, mit Leuten umzugehen, die ihm nicht untergeordnet sind. Deshalb auch 2. Bürgermeister. Ob es so wichtig ist, Asylanten, die am Berg beheimatet sind, das Schwimmen beizubringen anstatt sie für einen Radfahrkurs zu verpflichten, wie ich ihn bereits im März bei der Polizei Bogen beantragt habe, mag der Mitterfelser Bürger entscheiden. In der Hinsicht ist jedenfalls nichts geschehen.

    Lothar Eich, Straubing

     

    Besucherzähler

    Heute 149 Gestern 1317 Woche 1467 Monat 23909 Insgesamt 911306

    © 2020 Mitterfels-Online (designed by sh)