AWO Jahresversammlung 2016

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Langjährige Mitglieder bei AWO-Jahresversammlung für Treue geehrt

Viele Ehrungen standen bei der Jahresversammlung der Arbeiterwohlfahrt im Altlandkreis Bogen mit Sitz in Mitterfels, die traditionell im Begegnungszentrum Alter Bahnhof (BAB) stattfand, auf der Tagesordnung. Das Treffen wurde musikalisch von Christl Kartmann gestaltet.

Die Vorsitzende Otti Dietl berichtete in ihrer Rückschau von Ausflügen, vom kleinen Seniorenvolksfest, das diesmal im BRK-Seniorenzentrum stattfand und von der Tagesfahrt nach Konnersreuth und Flossenbürg am kommenden Samstag. Es sind noch Plätze frei.

Auch Geburtstags- und Krankenbesuche seien gemacht sowie regelmäßige Seniorentreffs, Faschings- und Muttertagsfeiern im BAB abgehalten worden. Der AWO-Ortsverband, zu dem auch Haselbach gehört, habe gut gewirtschaftet, betonte Kassier Heinz Uekermann. Wenn auch der Kassenbestand wegen verschiedener Ausgaben für neue Küchengeräte sehr gering sei, habe man doch im vergangenen Jahr ein Plus erwirtschaftet. Von der teuren Mitgliederzeitschrift will man künftig nur einige wenige Exemplare im BAB auslegen. Der AWO-Ortsverband hat derzeit 70 Mitglieder.

An diesem Nachmittag konnten zahlreiche Ehrungen vorgenommen werden. Drei Mitglieder wurden für zehn Jahre geehrt, fünf Mitglieder für 15 Jahre. 20 Jahre mit dabei sind Marianne Geith, Monika und Peter Harguth, Gabi Uekermann, Josef Bugl, Doris Metzger, Max Schuster, Anneliese Wunderer, Lola Stenzel, Fritz Fuchs und Ernst Schmid. Eine Auszeichung für 25 Jahre erhielten Eckhard Karl, Elisabeth Bergbauer, Martin Werner, Petra Stompe, Marga und Michael Köhler. Für 30 Jahre wurden Anni Häusler, Familie Spanner, Ruth Köhl, Berta Osterseher, Manfred Meindl und Elisabeth Schmid geehrt. 40 Jahre dem Verein die Treue hielten Elmar Eckl, Brigitte Schindler, Hans Anlauf, Xaver Fischer, Maria Kernbichl, Konrad Weinbacher, Helmut Weber und Heinz Uekermann. Nach mehr als 40 Jahren bei der AWO, davon lange Zeit als Vorsitzender, wurde Heinz Uekermann zum Ehrenvorsitzenden ernannt. „Wir wissen, was wir Heinz Uekermann zu verdanken haben“, betonte die Vorsitzende. Uekermann habe sich unermüdlich für die AWO eingesetzt und mitgeholfen, auch schwierige Zeiten zu überwinden“.

Für den Herbst ist eine Tagesfahrt in eine Pralinenfabrik geplant, so Otti Dietl abschließend.

Bogener Zeitung , 26.08.2016

template-joomspirit