Jahresversammlung „Gemeinsamkeit leben – Kleiner Weltladen Mitterfels“

aus den Vereinen Zugriffe: 179

Bewusstsein für fairen Handel  - Kleiner Weltladen wird ausziehen – Vorstandschaft im Amt bestätigt

Trotz Corona-Zeiten sei das Vereinsjahr sehr aktiv verlaufen, betonte Maria Birkeneder zu Beginn der Jahresversammlung des Vereins „Gemeinsamkeit leben – Kleiner Weltladen Mitterfels“ in der Stube der Hien-Sölde. Eine große Veränderung steht an: Wenn Ende August/Anfang September die öffentliche Bücherei aus den Räumen im Gasserl in den neuen Anbau an der Schule umziehen wird, muss der kleine Laden neben der Bücherei für die Erweiterung des Horts aufgegeben werden.
Maria Birkeneder und die Vorstandschaft sehen es gelassen. „Alles hat seine Zeit. Das Bewusstsein für Waren aus fairem Handel ist in den vergangenen 20 Jahren allgemein gewachsen“, erklärte Birkeneder. Fair gehandelte Waren seien inzwischen in Supermärkten zu finden. Als gemeinnützige Einrichtung werden die Erlöse aus dem Ladenverkauf ausnahmslos als Spenden weitergegeben. „Wir arbeiten nur kostendeckend und ohne Gewinn.“ In diesem Jahr wird der geplante Laden der Ursulinen-Realschule finanziell unterstützt, die Indienhilfe soll 1 000 Euro und die Seenotrettung Sea Watch 500 Euro erhalten. In ihrem Jahresbericht konnte Birkeneder über die Teilnahme mit fair gehandelten Waren an vielen Aktionen und Veranstaltungen berichten.
Der Film „Die Speise der Götter“ wurde mit Verkostung und Verkauf von fair gehandeltem Kakao vorgeführt, das Firmprojekt Mitterfels fand statt, ein „faires“ Frühstück wurde veranstaltet und Osterhasen aus fairem Handel wurden verkauft. An der Fairen Woche im Landratsamt wurde ebenso teilgenommen wie an dem Fairtrade-Vernetzungstreffen in Viechtach oder mehreren Weltmissionstreffen. Schoko-Nikolause wurden verkauft und fair gehandelte Fußbälle.
Geschenkgutscheine auch mit Weltladen-Waren
Sehr positiv bewertete Birkeneder die von Bürgermeister Andreas Liebl neu eingeführten Geschenkgutscheine an Neubürger auch mit Waren vom Kleinen Weltladen. Gedankt wurde der Marktgemeinde für das kostenlose Überlassen des Ladenraumes in der Schule und dem Team vom ehrenamtlichen Ladendienst Sigrid Hofmann, Franz Zellner, Thomas Riedl und Doris Metzger. Auch die Kasse ist zur Zufriedenheit aller gefüllt, sodass Spenden vergeben werden konnten.
Bei der Vorstandsneuwahl wurden als Vorsitzende Maria Birkeneder und Doris Metzger als Stellvertreterin und Kassenwartin im Amt bestätigt, Kassenprüfer bleiben Gisela Diergardt und Walter Peter. Der Verein wird weiterhin mit der Realschule der Ursulinen, dem Veit-Höser-Gymnasium und der Steuerungsgruppe „Fairtrade-Landkreis“ zusammenarbeiten, so Birkeneder. Bürgermeister Andreas Liebl freute sich über das erfolgreiche Jahr, das steigende Bewusstsein für fairen Handel und die umfangreichen Spenden des Kleinen-Weltladen-Teams für Menschen in Not.
Auch ohne Laden wird der Verein weiterbestehen und mit der Mädchenrealschule der Ursulinenstiftung und dem Veit-Höser-Gymnasium in Bogen zusammenarbeiten. Schon im August soll mit einem Räumungsverkauf der fair gehandelten Waren begonnen werden. Bis Schuljahresende wird der Laden neben der Bücherei jeden Donnerstag von 16 bis 17 und jeden Sonntag von 11 bis 12 Uhr geöffnet sein.

Bericht : erö (SR-Tagblatt, 21.7.2021)