Berufsfin­dungsbegleiterin in der neuen Mittelschule

Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In der neuen Mittelschule Mitterfels wurde kürzlich die Grundschulleh­rerin Andrea Renner als Berufsfin­dungsbegleiterin im neuen Mittel­schulverbund Mitterfels, Hunder­dorf und Stallwang vorgestellt. Ihre Aufgaben sind neben der Betreuung von Schülern, die zu Hause nicht ausreichend Hilfe erhalten, die Un­terstützung bei der Suche nach Praktikumsstellen und bei Bewer­bungen sowie Hilfe für den Berufs­einstieg, erklärte Rektor Gerhard Groß, neuer Verbundkoordinator des Mittelschulverbundes. Betreut werden auch die M-Züge. Für elf Monate ist das Gemeinschaftsprojekt von Schulamt und der Agentur für Arbeit zunächst ausgelegt. Trä­ger ist die Gemeinde Mitterfels, die Kosten übernehmen zu gleichen Tei­len Schulamt und Agentur, so Schulrat Oskar Betz.

Die Berufs­einstiegsbegleiterin soll die Sozial­pädagogin Ingeborg Peter entlasten und mit ihr und dem Lehrerkollegi­um eng zusammenarbeiten. Er hoffe, dass das Projekt länger als die vor­gesehenen elf Monate laufen wird, betonte Betz. "Die Mittelschule lebt von einer guten Berufsorientierung der Schüler". Das ist ein Schub für die Mittelschule. Wir konnten viele zusätzliche Förderstunden in den Lehrplan aufnehmen, meinte Groß zufrieden. Rudolf Seidenader, Bür­germeister von Neukirchen und stellvertretender Schulverbands­vorsitzender von Hunderdorf, äußerte sich skeptisch über das Hauptschulsterben: "Die Mittelschule ist zum Erfolg verdammt. Ziel muss die Qualität des neuen Schulprojektes sein als gelungene Alternative zur Realschule". Angesprochen wurden auch die höheren Kosten für die Busbeförderung. Es sind etwa 20.000 Euro mehr als vorher, so Bürger­meister und Schulverbandsvorsit­zender Heinrich Stenzel. Ohne Hauptschule wären die Kosten al­lerdings noch höher, sagte Betz. "Wir wollen mithilfe der Berufsfin­dungsbegleitung, meist einer Sozialpädagogin, die Jugendlichen gezielt auf den Übergang von Schule und Berufsleben vorbereiten", so die Stellungnahme der Agentur für Ar­beit.

Bild: Die neue Berufsbeglei­terin Andrea Renner mit Schulrat Oskar Betz, (Vierter von links), Ver­bundkoordinator Rektor Gerhard Groß (Dritter von rechts) sowie Bür­germeistern und Schulverbandsvor­sitzenden der beteiligten Gemein­den und Schulen.


Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt 24.09.2010)