Gut leben in Mitterfels : Förderverein "Don Bosco" brachte Kindergartenneubau auf die Beine

Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

gutlebeninmitterfels"Kinder sind den Mitterfelsern sehr viel wert"

In Mitterfels gibt es seit zweieinhalb Jahren einen Förderverein, der sich um den Neubau eines Kindergartens mit Kinderkrippe bemüht. Wir fragten die Vorsitzende Maike Schulze-Trinkaus nach den Zielen des Vereins und den aktuellen Stand.

 

 

 

 

Was gab den Anstoß für die Gründung des Fördervereins?

Maike Schulze-Trinkaus: "Am Anfang war es nur der Verdacht einer aufmerksamen Mutter: Schimmel im Kindergarten! Bestätigt durch ein Gutachten mussten wir aktiv werden. Wir wussten um die schwierige finanzielle Situation der Gemeinde und wollten uns als Eltern und Bürger für einen Neubau einbringen. "

Mit welchen Zielen wurde 2010 der Förderverein gegründet?

foev kindergartenMaike Schulze-Trinkaus: "Der Neubau eines unbelasteten, gesunden aber auch zeitgemäßen und modernen Betreuungsraumes für die Kinder war das Ziel. 75 Jahre Kindergarten in einem ehemaligen Wohnhaus - eine lange, wunderbare Zeit -aber auch endlich Zeit für den Ruhestand. "

Wie wollten sie diese schwierige Aufgabe angesichts knapper Kassen bei der Marktgemeinde schultern?

Maike Schulze-Trinkaus: "Die Finanzierung war in der Tat die größte Herausforderung. Aber der Neubau war keine Luxusidee, sondern dringend notwendig! Leere Gemeindekassen konnten nicht zu Lasten der Gesundheit unserer Kinder gehen. Durch die Belastung des Altbaus war eine Notlage entstanden, die alle wichtigen Kräfte erkannten. Gemeinsam mit den politisch Verantwortlichen und der Diözese wurde nach Lösungen gesucht."

Was war besonders schwierig?

Maike Schulze-Trinkaus: "Zunächst waren es nur eine Handvoll besorgter Eltern. Doch bei der Gründungsversammlung waren schon über 100 Bürger anwesend. Die Herausforderung war, zusammen mit den Entscheidungsträgen alternative Finanzierungswege zu finden. Beeindruckend waren dabei die überwältigende Spendenbereitschaft und der große Zuspruch der Mitterfelser. Kinder sind den Mitterfelsern sehr viel wert!"

 

Im Herbst 2012 fand der Spatenstich für den Neubau statt. Wann ist mit der Fertigstellung zu rechnen?

Maike Schulze-Trinkaus: "Die Einweihung des Kindergartens ist geplant für das im September 2013 beginnende neue Kindergartenjahr. Der Förderverein ist durch unseren zweiten Vorsitzenden Claus Niemeier bei der Baudurchführung immer mit vor Ort und damit in alle Entscheidungen eingebunden."

Wie bringt sich der Förderverein noch ein?

Maike Schulze-Trinkaus: "Die Spendenbereitschaft der Mitterfelser für den Kindergarten reißt nicht ab. Deshalb beteiligen wir uns auch an der Gestaltung eines wunderschönen Gartens. Obsthecken, Hochbeete, Matschbereich, Tunnelrutsche oder ein Picknickplatz werden entstehen und - ergänzt durch vielfältige Spielgeräte - somit ein Lebens- und Erlebnisraum für unsere Kinder geschaffen.

Fazit: Gemeinsames, ehrenamtliches Bürgerengagement lohnt sich! Mitterfels hat gezeigt, wie eine Gemeinde für ein Ziel zusammenrücken und Hindernisse ausräumen kann. Der Kindergarten ist ein Geschenk nicht nur für die Kinder, sondern für uns alle! Ich freue mich jeden Tag zusammen mit meinen Mitstreitern über unseren Neubau."

 

Quelle: Elisabeth Röhn, in: SR-Tagblatt vom 29. März 2013, Seite 24