Ökumenischer Gottesdienst zur Gebetswoche

Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

„Das lebendige Wasser“ Jesus und die Samariterin

Eine Schale als symbolischer Brunnen mit der Ökumene-Kerze darin vor dem Altar der katholischen Heilig-Geist-Kirche war das äußere Zeichen für den ökumenischen Gottesdienst, der in Mitterfels im Rahmen der Gebetswoche für die Einheit der Christen kürzlich gefeiert wurde.

Beim Einzug trug je eine katholische und evangelische Teilnehmerin aus dem Vorbereitungsteam einen Krug mit Wasser, und gemeinsam wurde dieses Wasser dann in den Brunnen gegossen, um sich dort in ökumenischer Verbundenheit zu vereinen.

Seit mehr als zehn Jahren feiern die Christen in Mitterfels diese ökumenischen Gottesdienste für die christliche Einheit, abwechselnd in der katholischen und evangelischen Heilig-Geist-Kirche, vorbereitet jeweils von der Ökumene-Runde unter Leitung von Pater Dominik und Diakon Walter Peter. Auch der Mitterfelser Singkreis ist von Anfang an dabei und unterstützt die Andachten mit stimmungsvollen Liedern.

„Gib mir zu trinken“ (Johannes-Evangelium 4,7) war das Motto der Gebetswoche 2015, die Texte wurden von dem Nationalen Rat der christlichen Kirchen in Brasilien vorbereitet. In deren Mittelpunkt stand Frage, auf welchem Weg man zu einer Einheit kommt, in der die Vielfalt Raum hat und geschätzt wird. Erzählt wird die Geschichte, in der Jesus auf einer Reise durch Samarien an einem Brunnen vorbei kommt, aus dem eine samaritische Frau regelmäßig Wasser schöpft und Jesus sich von ihr Wasser zum Trinken erbittet. Sie wundert sich darüber, dass ein Jude eine Sarmariterin um Wasser bittet. Auch sie hatte Durst, aber Durst nach einem anderen Wasser Dieses Wasser konnte ihr nur Jesus geben. Auf dem Weg der Einheit der Christen gibt es ebenfalls einen gut gefüllten Brunnen, gefüllt mit dem Wasser, das Jesus auf seinem Weg braucht, aber auch mit dem Wasser, das er gibt und das bis ins ewige Leben reicht. Das Wasser, das die samaritische Frau täglich schöpft, ist das Wasser, das den Durst löscht. Es ist das Wasser, das die Wüste erblühen lasst. Das Wasser, das Jesus gibt, ist das Wasser, über dem der Geist Gottes schwebt, das lebendige Wasser. Es ist das Wasser, mit dem wir getauft wurden.

Eindrucksvolle Gebete, eine Meditation, Fürbitten und Lieder zu diesem Thema sorgten für eine sehr harmonische Andacht, nicht zuletzt durch die musikalische Umrahmung mit drei schönen Liedern des Singkreises Mitterfels. Erfreulich war auch, dass die Kollekte für die Arbeit mit Straßenkindern in Port-au-Prince (Haiti) einen stattlichen Betrag erbrachte.

Bogener Zeitung, Landkreis Straubing-Bogen, 26.01.2015, erö