Pfarrfest 2014 auf dem Kirchplatz bei bestem Wetter

Drucken
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Spiele und Kicker-Turnier

Ein buntes Programm gab es beim traditionellen Fest der Pfarrgemeinde Mitterfels. Ein Gottesdienst eröffnete den Tag. Am Ende der Messe rief Prämonstratenserpater Dominik Daschner alle Kirchenbesucher zur Festteilnahme auf dem Kirchplatz auf, wo bei sonnigem, heißen Wetter Partyzelte angenehmen Schatten spendeten. Auch attraktive Stände waren bereits aufgebaut.

Hunger und Durst der Teilnehmer stillte das Angebot des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung. Auch der von der gesamten Pfarrgemeinde gespendete Kaffee und Kuchen war während des Tages immer wieder gefragt, so dass der Frauenbund kräftig zu tun hatte. Einen Flohmarkt der Ministranten gab es, der Kleine-Welt-Laden zeigte seine Produkte, und auch das neueste Mitterfelser Magazin war zu erwerben. Die musikalische Unterhaltung des Tages lag zunächst in Händen der Blaskapelle Mitterfels. Am Nachmittag spielten dann die „Mendocinos“.

Der Sprecher des Gesamtpfarrgemeinderats, Matthias Kutzner, und Pater Dominik Daschner wiesen auf die Leistung der zahlreichen Helfer hin, die sich ehrenamtlich in den Dienst des Pfarrfestes gestellt hatten. Die kleinen Christen trafen sich zunächst im Erzähltheater, wo durch die beiden Erzieherinnen des Kindergartens Don Bosco, Maria Liebl und Gisela Mühlbauer, zwei Spiele vorbereitet worden waren. Bei der Geschichte „Der Specht sucht ein Zuhause“ durften die Kinder in Kostümen und bei musikalischer Untermalung mitmachen.

Auch die zweite Aufführung, „Aschenputtel“, bot den zahlreichen Kindern jede Menge Spaß. Im Laufe des Nachmittags maßen sich acht Kicker-Mannschaften in einem Turnier nach dem Motto „jeder gegen jeden“. Während bei den ersten vier Mannschaften noch ein gradueller Leistungsunterschied festzustellen war, hatten die letzten vier Mannschaften, unter denen sich auch Pater Dominik zusammen mit Pfarrgemeinderatssprecher Matthias Kutzner befanden, keine Chance. Sieger wurden Hubert Kreutzer und Haberl Feldmeier, gefolgt von Bürgermeister Heinrich Stenzel und Andy Liebl.

Noch nicht entschieden ist über die Verwendung des Pfarrfesterlöses.

Bericht und Bild : sig (SR-Tagblatt, 8.7.14)