Mitgliederversammlung 2018 des Bayerischen Wald-Vereins

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wan­de­run­gen und kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen im An­ge­bot

Seine Mitgliederversammlung hielt der Bayerische Wald-Verein, Sektion Mitterfels, im Gasthof Kernbichl ab. Der Bayerische Wald-Verein ist mit derzeit 317 Mitgliedern einer der größeren Vereine in Mitterfels.


Nach einem kurzen Rückblick auf das Jahr 2017 durch den Vorsitzenden Martin Graf berichtete Brigitte Schäfer über ihre Tätigkeit als Wegewart, vier Wanderrouten mit insgesamt 70 Kilometern sind zu betreuen. Zwölf Wanderungen wurden 2017 angeboten, bei denen insgesamt 346 Teilnehmer gezählt wurden, berichtete der Wanderwart Albert Bogner. Neben diesen Wanderungen im Bayerischen und Böhmerwald stand ein Tagesausflug ins Berchtesgadener Land mit Aufstieg zur Kneifelspitze auf dem Programm.

Radltouren in verschiedenen Schwierigkeitsstufen einschließlich einer Familien-Radltour im Rahmen des Kinderferienprogramms der Gemeinde Mitterfels von Cham zur Erlebnisstation Nößwartling am Regen wurden ebenfalls durchgeführt. Besonders eindrucksvoll war eine Führung des Leiters des Nationsparks, Dr. Leibl, durch die Schachten und Filze.

Den kulturellen Teil im Programm deckten Vorträge des Ehepaars Hopfner über Reisen nach Georgien und Armenien sowie ein Unterhaltungsabend am Faschingssonntag mit Eberhard Kreuzer und den Zwieseler Finken ab. Anlässlich eines Ausflugs in die Barockstadt Bayreuth wurden die Teilnehmer mit Leben und Werk von Richard Wagner vertraut gemacht. 2017 konnten zwei Mitglieder besonders geehrt werden: Elfriede Bogner für die 300. Wanderung mit der Sektion Mitterfels und Gertrud Graf war zum 400. Mal dabei. Auch für 2018 hat das während der Versammlung verteilte Jahresprogramm einiges zu bieten: Neben den Halb- und Ganztagswanderungen in den Gegenden von Metten, Viechtach, Teisnach und Denkzell sowie im Bayerischen und Böhmerwald steht eine Tagesfahrt ins Salzkammergut zu den Gosauseen und nach Hallstatt auf dem Programm. In der ersten Oktoberwoche findet unter dem Thema „Land und Leute“ eine Fünf-Tages-Fahrt an die Mosel und in die Südeifel statt, das Programm verspricht viele interessante neue Eindrücke. Im Rahmen des Kinderferienprogramms der Marktgemeinde findet ein „Familienspaziergang am Donaustrand“ statt. Einem naturkundlichen Vortrag über den Drachensee soll danach eine geführte Wanderung entlang des Sees folgen. Zwei Radltouren führen zum Bergradeln zum Schwarzensee und Spitzbergsattel, eine „Holledauer Radlfahrt“ geht von Rothenburg a. d. Laaber über Rohr nach Abensberg. Für den zweiten Advent ist eine Fahrt zum Adventsingen nach Berchtesgaden geplant.

Martin Graf informierte noch darüber, dass das Falkenstein-Schutzhaus stark renovierungsbedürftig sei und deshalb komplett neu aufgebaut werden soll. An den Kosten werden sich auch die Sektionen des Bayerischen Wald-Vereins in angemessener Weise beteiligen. Bürgermeister Heinrich Stenzel bedankte sich für den für Mitterfels geleisteten Einsatz des Vereins und wies auf die Bedeutung des Bayerischen Wald-Vereins mit seiner großen Vielfalt in naturkundlichen und kulturellen Angeboten hin. Otmar Kernbichl, zweiter Vorstand der Sektion Mitterfels, sprach zum Abschluss dem Vorsitzenden Martin Graf und dem Wanderführer Albert Bogner ein Dankeschön für die jahrzehntelang geleistete Arbeit für den Verein aus und überreichte beiden ein Präsent. Eine Fotoschau von den Veranstaltungen des vergangenen Jahres ließ den informativen Abend harmonisch ausklingen.

Bericht : ta (Straubinger Tagblatt, 13.03.2018)

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 26 Gestern 287 Woche 26 Monat 4536 Insgesamt 653948

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top