30 Jahre Sportkegelverein Scheibelsgrub

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Die Ehrungen standen im Mittelpunkt – Jährliche VG-Meisterschaft

Nachdem vor fünf Jahren das 25-jährige Gründungsjubiläum des Sportkegelvereins groß gefeiert worden war, wurde das 30-Jährige in kleinerem Rahmen begangen. Es wurde trotzdem eine Feier, die mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche zu Ehren verstorbener Vereinsmitglieder und musikalischer Umrahmung durch Familie Zach begann.


Im Wirtsstadl des Vereinslokals Gürster fand nach einem Mittagessen mit Überraschungs-Eisbuffet und zünftiger Musi von Franz und Elfi Obermeier die Ehrung der Gründungsmitglieder und langjähriger Vereinsmitglieder statt. Auch der Bundestagsabgeordnete Alois Rainer gratulierte und erinnerte an die lange Tradition des Kegelns und die alten Holzkegelbahnen auf den Dörfern. Erst später sei das Sportkegeln entstanden, das neben Spaß auch Konzentration und körperliche Fitness erfordere. Neben dem Sportlichen sei auch die Pflege der Kameradschaft wichtig, sagte Rainer.
Schon die alten Ägypter kegelten um 3 500 v. Chr.

Auch Bürgermeister Heinrich Stenzel erwähnte die lange Tradition des Kegelspiels: Schon im antiken Ägypten um 3 500 v. Chr. hätten Kinder mit Kegeln gespielt. Seit 1982 habe den Sportkeglern im Reiterhof Gürster eine moderne Kegelbahn zur Verfügung gestanden. Stenzel würdigte besonders die VG-Meisterschaften, die der Kegelverein jährlich ausrichtet. „Dann erwacht auch bei denen, die selten kegeln, der Kampfgeist“, sagte Stenzel. Vorsitzender Gerhard Altschäffl blickte zurück auf 30 erfolgreiche Jahre. Im Februar 1987 gründeten 20 Kegelfreunde unter der Leitung und Organisation von Achim Pörtner im Gasthof Gürster den Sportkegelverein. Fünf Mannschaften hätten damals auf hohem sportlichen Niveau gekegelt, die Trainingsabende seien lang gewesen.

Aber auch die Geselligkeit sei bei Geburtstagsfeiern und Ausflügen nicht zu kurz gekommen. Die Marktmeisterschaften der Verwaltungsgemeinschaft seien bis heute ein großes sportliches Ereignis mit mehr als 50 Mannschaften. In diesem Zusammenhang dankte Altschäffl allen Vereinsmitgliedern, allen Helfern und Helferinnen mit Gerd Hornig an der Spitze. Er ist seit der Gründung zuverlässiger und unermüdlicher Schriftführer und Chronist. Heute hat der Sportkegelverein 94 Mitglieder, davon 21 Aktive in einer Herren- und einer gemischten Mannschaft. Die Herrenmannschaft spielt in der Bezirksliga B Donau Nord, die gemischte Mannschaft in der Kreisklasse A Nord. In der Vergangenheit schafften es die Herrenmannschaft und die Damenmannschaft bis in die Bezirksliga B. Im Mittelpunkt des Tages standen zweifellos die Ehrungen. Als stellvertretender Bezirksvorsitzender überbrachte Adi Pöschl die Grüße des Bayerischen Landessportvereins (BLSV) und sprach dem Sportkegelverein seine Anerkennung aus. Treffsicherheit, Körperbeherrschung und Kameradschaft bestimmten die Erfolge der Sportler, so Pöschl. Mitterfels dürfe stolz sein auf diesen Verein.

Bronze vom BLSV gab es für Regina und Wolfgang Eder sowie für Berta Rieger. Silber erhielten Hans Dietl (20 Jahre) und Werner Piendl (25 Jahre), und für 30-jährige Mitgliedschaft bekamen Franz Gürster, Hermann Gürster, Norbert und Waltraud Gürster sowie Willi Gürster und Gerhard Hornig Silber.

Für langjährige Führungsarbeit im Verein gab es vom BLSV Silber für Maria Petzendorfer und Alois Wolf (15 Jahre im Ausschuss), Silber mit Gold für Alois Geith (20 Jahre Kassier) sowie Gold mit Kranz für Norbert Gürster, Sportwart und stellvertretender Vorsitzender sowie 30 Jahre lang Jugendwart und Ausschussmitglied beim Eisschießverein. Ebenfalls mit Gold mit Kranz wurde Gerd Hornig (30 Jahre Schriftführer) ausgezeichnet. Vereinsintern wurden 35 Mitglieder geehrt, davon sechs Mitglieder für 30 Jahre und 13 Gründungsmitglieder. Mit einer Überraschungsspende des befreundeten Eissportvereins und einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen klang die Feier aus.

Straubinger Tagblatt, 26.7.2017 (erö)

template-joomspirit