Jah­res­ver­samm­lung 2018 der TSV-Ju­do-Ab­tei­lung

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Li­sa Gürs­ter ist er­ste Ju­gend­war­tin - Kei­ne Nach­wuchs­pro­ble­me

Keine Nachwuchsprobleme hat die TSV-Judoabteilung: Von 139 Mitgliedern sind 98 Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren und unter den 41 erwachsenen Mitgliedern sind nur drei passive. Dies stellte Abteilungsleiter Michael Höpfl zu Beginn der Jahresversammlung im Landgasthof Fischer heraus.

An vier Trainingstagen werden sieben Trainingseinheiten angeboten, mit elf lizenzierten Übungsleitern, die 402 Stunden ehrenamtlich ableisten. Dazu kommen noch die Fahrten zu zahlreichen Meisterschaften mit Wettkampfbetreuung und die Sondertrainings, erklärte Höpfl. Daher würdigte er Vorstandschaft und das ganze Team für den engagierten Einsatz im Jahr 2017, in dem auch das 50-jährige Bestehen der Abteilung sportlich und festlich begangen wurde.

Auch Stefan Hafner, Vorsitzender des TSV-Hauptvereins, würdigte das große ehrenamtliche Engagement der Judokas – „eine wichtige Abteilung innerhalb des TSV mit seinen über 1 000 Mitgliedern“ – und den einmaligen Zusammenhalt in der Abteilung. Der habe sich besonders beim Kampf um den Dojo-Raum gezeigt, der nun erhalten bleibt. Als einen Höhepunkt bezeichnete auch er die Jubiläumfeierlichkeiten mit einem Ehrenabend auf hohem Niveau, wie Hafner betonte. „Bleibt dabei!“ gab er der aktiven Abteilung mit seinem „super Leiter“ Michael Höpfl auf den Weg. Grüße vom BLSV überbrachte Adi Pöschl, langjähriger TSV-Vorsitzender, der auch besonders „den super Manager Michael Höpfl mit seinem jungen Judo-Team“ lobte.


Mario Plocher zum zweiten Vorsitzenden gewählt


Einen erfreulichen Stand zeigte der Kassenbericht von Christian Eisenreich. Trotz Mehrausgaben durch das Jubiläum weise die Kasse dank zahlreicher Spenden ein Plus auf. Dank guter Vorbereitung gingen die Neuwahlen reibungslos über die Bühne.

Abteilungsleiter bleibt Michael Höpfl, als neuer Stellvertreter wurde Mario Plocher gewählt, zweite Stellvertreterin ist wie bisher Angelika Steger. Kassier bleibt Christian Eisenreich, Schriftführerin ist weiter Cornelia Jedlicka, neu ist das Amt des Jugendwartes, das Lisa Gürster ausfüllen wird. Alle Posten wurden einstimmig gewählt. In einem kurzen Ausblick auf kommende Veranstaltungen nannte Höpfl den Bezirksliga- Heimkampf am 3. März, die niederbayerische Einzelmeisterschaft U10/U12 am 11. März, den Ausflug mit der Jugend in den Playmobil-Funpark am 1. Juni und das erneute Sport- und Spielwochenende mit Judo-Safari vom 27. bis 29. Juli. Dem schloss sich eine Power-Point-Präsentation von Schriftführerin Conny Jedlicka an, die das vergangene Vereinsjahr mit Wettkämpfen und Ausbildung, Meisterschaften, Gürtelprüfungen, dem Gründungsjubiläum und dem Ausflug in Erinnerung rief.

Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt, 19.2.18)

 

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 4 Gestern 208 Woche 1456 Monat 6085 Insgesamt 641058

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Back to Top