Ent­lass­fei­er der Klas­sen 9A, 10M A und 10M B der Mit­tel­schu­le

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Den Sprung ins Le­ben ge­macht

Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Heilig Geist begann die Entlassfeier der Grund- und Mittelschule Mitterfels-Haselbach. Diakon Peter mit Gemeindereferentin Birgit Blatz und Religionslehrerin Marion Steger hatten als Motto „Sprung ins Leben“ gewählt. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Sebastian Obermeier.

 


Konrektorin Marion Brandl übergab nach dem Musikstück „Vogelhändler“, das die Klasse 4b vortrug, das Wort an den Schulverbandsvorsitzenden und Mitterfelser Bürgermeister Heinrich Stenzel. Dass Bildung einen immer höheren Stellenwert in der heutigen Gesellschaft hat, stellte Stenzel in den Mittelpunkt seiner Grußworte. Die dafür notwendigen finanziellen Mittel bereitzustellen, sei die Aufgabe der Politik, um den Nachwuchs mit dem notwendigen Wissen auf den künftigen Lebensweg entlassen zu können. Dafür bedankte er sich bei den Lehrkräften, die dazu beigetragen haben. Besonders gratulierte er den Entlassschülern, die dank ihrer eigenen Anstrengungen und dank der Förderung durch die Lehrer und Eltern ihr Ziel erreichen konnten.

Viele Wege möglich

Ob man nun weiter eine Schule besuchen wird oder eine Lehre beginnt, muss jeder für sich entscheiden. Aber egal, welchen Weg die Jugendlichen eingeschlagen haben, für ihren künftigen Lebensweg wünschte Bürgermeister Stenzel allen Schulabgängern alles Gute und viel Erfolg. Diesen Glückwünschen schloss sich die Elternbeiratsvorsitzende der Mittelschule, Fr. Preiß, an. Was wird in Zukunft von den Jugendlichen erwartet? Persönliche Kompetenzen wie Zuverlässigkeit, Ausdauer und Belastbarkeit werden ebenso vorausgesetzt wie soziale Kompetenzen: Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit und Toleranz. Vonseiten der Schule wurden die Schüler für ihren künftigen Lebensweg bestens vorbereitet, nun liege es an ihnen, die richtigen Ziele zu setzen, mutig gesetzte Ziele auch mal zu überdenken oder zu korrigieren und nach dem Sprung ins Leben mit den alten Freunden verbunden zu bleiben.

Mit dem Lied „Die Gedanken sind frei“ begann Marion Brandl mit persönlichen Erinnerungen an die damaligen Fünftklässler den Rückblick bis zum heutigen Sprung ins Leben der Abschlussklasse. Mut und Vertrauen gehören zum Sprung ins Leben genauso dazu wie der Abschied von Vertrautem, Bekanntem und der bisherigen Sicherheit, die den Schülern bis zum heutigen Tag in der Schule gegeben war. Da waren die Eltern, Vertreter der Gemeinde, die durch ihre Investitionen optimale Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen schafften, der Elternbeirat, alle Lehrer und viele andere, die die Jugendlichen forderten und förderten. Alle trugen dazu bei, dass das „Haus Schule“ gelingen konnte. Herzliche Worte des Dankes fanden die Klassensprecher Julia Geißler und Fabian Klugbauer der Klasse 9A sowie Julia Heigl, Selina Nachreiner, Matthias Deser und Quirin Weber der Klassen 10M A und B nicht nur für ihre Klassenlehrerinnen und -lehrer, sondern für alle, die im Rahmen der Schulfamilie die Jugendlichen bis zu ihrem Sprung ins Leben am heutigen Tag begleitet haben. Nicht nur bei der Übergabe der Geschenke an ihre Klassenleiter gab es Umarmungen und ,Tränen.

Persönliche Worte

Auch Andrea Lex, Klassenlehrerin der Klasse 9A, Kerstin Avril und Christian Haidl, Klassenleitung der Klassen 10M A und B fanden sehr emotionale und persönliche Worte, um sich bei ihren Kindern zu bedanken und zu verabschieden. Bevor die Zeugnisüberreichung stattfand, sangen und spielten Kinder der Klasse 4b mit ihrer Lehrerin Fr. Gnugesser „Oans, zwoa, drei“. An den Prüfungen des Qualifizierenden Abschlusses der Mittelschule Mitterfels nahmen 26 Schüler teil. 21 davon waren aus der Klasse 9A, fünf Schüler waren als externe Prüflinge dabei und 25 der Teilnehmer konnten ihr Zeugnis in Empfang nehmen. Den mittleren Abschluss erreichten alle 31 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen. Dazu beglückwünschte Marion Brandl die Jugendlichen herzlich. Ganz besonders weite Sprünge konnten die Jahrgangsbesten machen: Fabian Klugbauer (1,3), Julia Geißler (1,6) und Tabea Klugbauer (1,8). Die Prüfungsbesten der 10. Klasse waren Kevin Breu (1,36), Magdalena Länger (1,5) und Corinna Amann und Matthias Deser (1,67). Für ihre tollen Leistungen erhielten die Jugendlichen Rosen und einen Gutschein aus den Händen der Elternbeiratsvorsitzenden Fr. Preiß. Mit der obligatorischen Bayernhymne ging eine kurzweilige, launige Abschiedsfeier zu Ende.

Straubinger Tagblatt, 25.7.2017, bf

template-joomspirit