Zehn Jah­re Au­ßen­sprech­tag des So­zi­al­psy­chia­tri­schen Diens­tes in Mit­ter­fels

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Sich ein­mal al­les von der See­le re­den

Die Beratungsstelle Sozialpsychiatrischer Dienst des BRK-Kreisverbandes Straubing-Bogen besteht seit 25 Jahren. Seit zehn Jahren gibt es den Außensprechtag in Mitterfels. Dort steht die Sozialpädagogin Helma Kreß Menschen mit seelischen Problemen oder in Krisensituationen unterstützend und beratend zur Seite.


Die Beratung ist kostenlos, unabhängig von Religion oder Weltanschauung, freiwillig und eigenverantwortlich. Das BRK-Seniorenzentrum stellt dafür einige Male im Monat einen Raum zur Verfügung, die Finanzierung teilen sich der Bezirk Niederbayern und, als Träger der Einrichtung, der BRK-Kreisverband Straubing-Bogen.
Unkomplizierte Hilfe

Aufgabe der Beratung ist es, erwachsene Menschen, die an seelischen Problemen leiden, wohnortnah und unkompliziert zu unterstützen mit dem Ziel einer psychischen und sozialen Stabilisierung, die ein eigenständiges Leben möglich macht. Das geht auch ohne Überweisung durch den Arzt, betont Helma Kreß. Es geht nicht um eine Psychotherapie, sondern darum, sich in Krisensituationen in einem geschützten Rahmen einmal alles von der Seele reden zu dürfen. „Man bekommt vielleicht eine andere Sichtweise auf die Probleme oder eine neue Zukunftsperspektive tut sich auf“. Hilfreich kann die Beratung auch beim Auslaufen einer Psychotherapie sein. Den Inhalt des Gesprächs bestimmt der Klient. Die Beratung dauert in der Regel eine knappe Stunde, richtet sich aber immer nach dem Bedarf des Ratsuchenden. „Eine Beratungsstelle aufzusuchen ist keine Schwäche, sondern zeugt von Mut“, betont Helma Kreß. Selbstverständlich gelten in der Beratung Schweigepflicht und Datenschutz. „Zu uns kommen Menschen, die beispielsweise an Depressionen, Ängsten, Zwängen, Wahnvorstellungen, psychosomatischen Beschwerden leiden oder sich in einer seelischen Krise etwa aufgrund von Tod, Trennung, Problemen am Arbeitsplatz befinden“. Die Terminvereinbarung läuft über den Sozialpsychiatrischen Dienst am BRK-Kreisverband Straubing (Siemensstraße, Telefon 09421/995230).

Schneller Termin bei Notfall

Im Notfall kann man auch einen schnellen Termin bekommen und muss nicht monatelang auf ein Gespräch warten, meint Diplom-Psychologin Luisa Aguiar, Leiterin der Beratungsstelle in Straubing. Ein weiteres Plus der Beratungsstelle ist die Vernetzung mit Ärzten und Fachkliniken sowie mit anderen sozialen Einrichtungen, falls der Ratsuchende das will. Zwei Prozent der Bevölkerung leiden an einer schweren, psychischen Erkrankung. Jeder Dritte erlebt mindestens einmal im Leben eine seelisch belastende Krise. Um hier zu helfen und den Aufenthalt in einer psychiatrischen Einrichtung zu verkürzen oder um die Einweisung ganz zu verhindern, gibt es den Sozialpsychiatrischen Dienst des Bayerischen Roten Kreuzes mit Einzel- und Gruppengesprächen, Haus- und Klinikbesuchen, Angeboten zu Gemeinschaftserfahrung und Tagesgestaltung. Auch Unterstützung bei Behördenangelegenheiten ist möglich.

Bericht und Bild : Straubinger Tagblatt, 26.7.2017, erö

template-joomspirit