Die Kinderhilfe Nepal finanziert 20 Health-Camps im Süden Nepals

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
20 000 Euro in von Flutkatastrophe betroffene Gebiete Nepals
 

Mitterfels. (hab) Der Verein „Kinderhilfe Nepal Mitterfels“ ermöglichte dank der Spenden zahlreicher Gönner des Vereins die finanzielle Unterstützung für die Errichtung von 20 Gesundheitscamps in den von einer Flutkatastrophe betroffenen Gebieten im Süden von Nepal.

Mit 20 000 Euro Spendengeldern trägt der Verein einen erheblichen Anteil an der Durchführung der 20 Health-Camps durch den Partnerverein Quick Volunteers, wo bisher nahezu 8 000 Patienten von 24 Ärzten und 35 Volunteers unentgeltlich behandelt wurden.

Betroffen von der Flutkatastrophe im Juni dieses Jahres war vor allem die im Süden Nepals Richtung Indien tiefer gelegene, ebene und sehr fruchtbare Region Terai, die vor allem durch die kleinen Flüsse aus dem Himalaya mit Wasser versorgt wird. Aufgrund anhaltender Regenfälle kam es im Juni gerade dort aber zu massiven Überschwemmungen, von denen nach Mitteilung der nepalesischen Rot-Kreuz-Gesellschaft 15 000 Familien direkt betroffen waren, bisher 113 Tote gezählt wurden sowie knapp 1 300 komplett zerstörte Häuser und 4 000 obdachlose Familien. Eine Gruppe der Quick Volunteers leistete erste Versorgungshilfe, indem sie die Dörfer, wo sich in erster Linie auch die gesundheitliche Situation der Bevölkerung zunehmend verschlechterte, mit lokal gesammelten Lebensmitteln belieferte.

Die nepalesische Regierung war mit der Versorgung vor eine große Herausforderung gestellt, vor allem was die Gesundheit von Frauen und Kindern betraf, da alles und im Besonderen die Trinkwasserquellen zerstört waren. Angesichts der zunehmenden Verschlechterung des Gesundheitszustands der Menschen versuchten die Quick Volunteers Gesundheitscamps in den von der Überschwemmung betroffenen Gebieten einzurichten. Nach ihrer Kenntnis mangelte es vor allem an Medikamenten und Helfern, sodass viele Menschen an unterschiedlichen Krankheiten litten.

Quick Volunteers plante schließlich mit finanzieller Unterstützung des Vereins „Kinderhilfe Nepal Mitterfels e.V.“ über die Siddhi Memorial Foundation in Bhaktapur die genannten 20 Gesundheitscamps in den von den Überschwemmungen besonders betroffenen Gebieten zu errichten und dort kostenlose medizinische Versorgung sowie einen Gesundheitscheck anzubieten. Youth Development Center (YDC) und weitere lokale Organisationen und Gruppen erklärten sich bereit vor Ort den Einsatz von Ärzten, Krankenschwestern und Mitarbeitern sowie die Organisation der Gesundheitscamps in den Gemeinden zu koordinieren.

Inzwischen wurden etwa 8 000 Patienten betreut, bei denen am häufigsten Krankheiten wie Erkältungen mit Fieber, Typhus und Mangelernährung festgestellt werden mussten. Viele von ihnen befinden sich nach Information von Quick Volunteers in kritischem Zustand, sodass sie baldmöglichst in einem Krankenhaus behandelt werden sollten.

Der Verein „Kinderhilfe Nepal Mitterfels“ wird diese Arbeit in der strukturschwachen Region, wo gerade Frauen mangels Information und Aufklärung schwer unter der Unterversorgung leiden, weiter unterstützen und bittet deshalb auch weiter um Spenden.

Spenden an

Kinderhilfe Nepal Mitterfels, Bankverbindung: Sparkasse Straubing-Bogen, IBAN: DE68 742 500 00 0570253310, BIC: BYLADEM1SRG.

 
template-joomspirit