Diana Kerscher wird beim „Steckbrief des Monats“ auf Bayern 2 vorgestellt

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

„Busserl“ im Radio

Diana Kerscher ist eigentlich Exportkauffrau, aber auch, seit sie denken kann, „Badewannen- und Autosängerin“! Vor acht Jahren ist sie umgezogen, „in ein Haus, in dem ein Musikerehepaar wohnt“. Ihre Nachbarn Stefan Lang und Klaudia Salkovic-Lang haben sie beim Putzen singen gehört und dabei sozusagen „entdeckt“. Seitdem hat eins das andere ergeben, erklärt Diana Kerscher. Sie hat daraufhin eine Ausbildung in Jazzgesang am Freien Musikzentrum München gemacht und singt seitdem mit viel Begeisterung und Spaß in verschiedenen Bands (zum Beispiel bei „Spirit of Motown“), und die Mitterfelserin schreibt sogar ihre eigenen Songs. Diese und natürlich die Sängerin selbst, werden am morgigen Sonntag beim „Steckbrief des Monats“ bei „Musik für Bayern“ um 19.30 Uhr auf Bayern 2 vorgestellt.

Diana Kerscher hofft mit ihren Songs, viele Leute zu erreichen. „Bis jetzt kennen meine Songs nur Freunde und Bekannte.“ Zwei Stücke stellt sie im Radio vor. Zum einen „Woatn“. „In dem Song geht es über meinen Nachbarn, der Small-Talk hasst wie die Pest, wir ihn deswegen immer ärgern und ich gesagt hab, darüber schreib ich noch mal ’nen Song“, erklärt Diana Kerscher schmunzelnd. Beim Lied „Busserl“ geht es um eine anfangs aussichtslos scheinende Liebe mit Happy End.

„Musik ist etwas Wunderbares, und wird auf der ganzen Welt verstanden. Für mich der beste Ausgleich zum Büroalltag“, erklärt die 40-Jährige. Sie würde gern einmal ihre Songs live spielen. „Dazu fehlt mir allerdings noch eine Band. Und es wäre fantastisch, wenn es den Leuten schlussendlich auch gefällt, was ich da so fabriziere.“ Darum freut sie sich über den „Steckbrief des Monats“. Jeder Teilnehmer der BR2-Aktion kann durch „Onlinevoting“ Stimmen sammeln.

Dem Jahressieger winkt eine Produktion in den Studios des Bayerischen Rundfunks. –su–

Bogener Zeitung , 06.08.2016

template-joomspirit