Jahresversammlung 2017 der Freien Wählergemeinschaft

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Über Schulsanierung informiert - Zwei Mitglieder geehrt

Bei der Jahresversammlung der Freien Wählergemeinschaft Mitterfels im Gasthaus Kernbichl blickte der Fraktionsvorsitzende und 3. Bürgermeister Konrad Feldmeier auf ein aktives Jahr der FW-Fraktion in der Marktgemeinde zurück. Es sei erfreulich, dass dringend erforderliche Straßensanierungen durchgeführt werden konnten.

Dank der Zusage des Freistaates Bayern an den Markt Mitterfels für einen Zuschuss in Höhe von 366 000 Euro im Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) sei mit der Planung der Rathaussanierung begonnen worden. Förderfähig seien die Kosten für die energetische Sanierung des Rathauses, sagte Feldmeier.

Sehr erfreulich sei auch, dass die Unterbringung der Asylbewerber im Asylbewerberheim an der Steinburgerstraße so gut funktioniert, so Feldmeier weiter. Einen sehr großen Anteil hierzu trage der engagierte Helferkreis mit seinen zahlreichen Helfern in Zusammenarbeit mit Hausmeister Helmut Stumhofer.

Bürgermeister Stenzel gab einen kurzen Überblick über den Abschluss des Haushalts 2016. Er erläuterte die größten Einnahmen und Ausgabeposten und wies darauf hin, dass durch eine solide Haushaltsführung und eine konsequente Sparpolitik der Schuldenstand der Gemeinde weiter abgebaut werden soll. Ziel sei es, die anstehende Schulhaussanierung ohne Neuverschuldung zu stemmen. Hier soll neben der Sanierung und Modernisierung des Altbautraktes auch der Brandschutz im gesamten Schulgebäude auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Weiter muss die alte Turnhalle abgerissen werden, ein Neubau soll entstehen. Der restliche Platz wird für die dringend erforderliche Busspur benötigt. Das Ein- und Aussteigen der Schüler, das derzeit entlang der Lindenstraße stattfindet, sei nicht mehr länger tragbar, betonte Stenzel. Das Gesamtprojekt werde auf mehr als vier Millionen Euro geschätzt und die Marktgemeinde in den nächsten Jahren finanziell sehr belasten. Trotzdem werde die Gemeinde versuchen, auch weiterhin alle anderen dringenden Investitionen wie die Straßensanierung, die Sanierung des Rathauses und den Ankauf von Grundstücken zur Erschließung neuer Baugebiete nicht zu vernachlässigen.

Zwei langjährige Mitglieder der Freien Wählergemeinschaft konnten für mehr als 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden: Max Preiß und Armin Graf seien zwei wichtige Mitglieder in der Gemeinschaft, betonte Stenzel. „Durch ihre langjährige Treue, ihren großen Einsatz und das Mitwirken im Wahlkampf tragen sie zum Erfolg der Freien Wählergemeinschaft in der Kommunalpolitik bei.“ Weiter lobte Stenzel die Tätigkeiten in zahlreichen Ortsvereinen sowie den aktiven Dienst von Armin Graf in der Feuerwehr. Stenzels abschließender Dank galt den Mitgliedern der FWG mit Betonung auf dem guten Zusammenhalt in der Fraktion.

Bogener Zeitung , 06.03.2017

template-joomspirit