Heimatgeschichte

Beiträge und Berichte, die vom Arbeitskreis Heimatgeschichte im Laufe der Zeit eingestellt worden sind.

Al­te Orts­an­sich­ten - Wer­ke des Ma­lers Haus­la­den ge­zeigt

Bewertung:  / 1

Ein wenig in Vergessenheit geraten ist der Mitterfelser Maler Johannes Hausladen. Als seine Tochter Anneliese Schürg ihr Haus auflöste, bot sie die Bilder dem Burgmuseum als Leihgabe an und stieß beim Museumsverein auf großes Interesse.

Regelmäßige Karten- und Spieletage in der historischen Hien-Sölde

Bewertung:  / 0

Schafkopfen und Grasoberln

Weil die historische Hien-Sölde kein Museum ist, setzt der Freundeskreis Historische Hien-Sölde seit der Einweihung im November 2013 alles daran, das Haus mit Leben zu erfüllen. Eine feste Einrichtung sind die Kartenspielnachmittage von Fritz Binder.

„Tag des offenen Denkmals“

Bewertung:  / 1
Großes Interesse an Burgmuseum und Hien-Sölde

Unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ hatten beim „Tag des offenen Denkmals“ in Mitterfels mit der historischen Hien-Sölde und dem Burgmuseum zwei sehenswerte Denkmale ihre Türen geöffnet.

Mitterfelser Magazin 22/2016

Bewertung:  / 0

Liederabend in der Hien-Sölde hat das Singen an Todesfällen thematisiert

Bewertung:  / 1
"Auf Erden ist kein bleibend Glück"

Lieder im Zusammenhang mit dem Abschied aus dem irdischen Leben gehörten einst zum brauchbezogenen Singen, in der Gegenwart hat dies aber fast keine Bedeutung mehr – ein ganzer Liedbereich wurde somit vergessen.

Denkmalschutzmedaille für Arbeiten an Hien-Sölde

Bewertung:  / 2

„Sie erhalten das Gesicht Bayerns“

Am Freitag ist an Maria Birkeneder für den Förderverein Freundeskreis Historische Hien-Sölde Mitterfels für die Instandsetzung der Hien-Sölde und an Gabriele und Richard Weinzierl für die Instandsetzung von Schloss Sallach die Bayerische Denkmalschutzmedaille verliehen worden.

Mitgliederversammlung des Fördervereins Historische Hien-Sölde

Bewertung:  / 0

Denkmal mit viel Leben erfüllt

In entspannter Atmosphäre verlief die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins Historische Hien-Sölde.

Das "Mitterfelser Magazin 21/2015" ist im Druck

Bewertung:  / 0

Die 21. Ausgabe des Mitterfelser Magazins, eine Publikation des AK Heimatgeschichte Mitterfels, befindet sich im Druck.

Wie seit dem 2. Band Tradition wird es beim kath. Pfarrfest in Mitterfels (5. Juli 2015) zum ersten Mal erhältlich sein und danach im Schreibwarengeschäft Stolz und in den Mitterfelser und Falkenfelser Banken und Sparkassen zum Verkauf angeboten. Das neue MM präsentiert 45 Beiträge von 26 Autoren mit 453 meist farbigen Fotografien und Abbildungen auf 176 Seiten.

[ weiterlesen beim AK Heimatgeschichte ]

 

Saniertes Wegkreuz am alten Kirchenweg wurde gesegnet

Bewertung:  / 0

Ermutigung für den Weg

Auf Initiative der Familien Hammer, Keiper und Peer und unter tatkräftiger Hilfe von Martin Graf (Bayerischer Wald-Verein) und der Marktgemeinde wurde das Kreuz umfassend renoviert und zu den Ostertagen aufgestellt.

158 Jahre Sparkasse Mitterfels

Bewertung:  / 0

Zum 175-jährigen Bestehen der Sparkasse Niederbayern-Mitte stellen wir einen Beitrag des früheren Mitterfelser Zweigstellen-Leiters Otto Wartner aus dem Mitterfelser Magazin 14/2008 ins "Netz". In diesem Jahr wird unsere Mitterfelser Zweigstelle 158 Jahre alt.

[weiterlesen beim AK Heimatgeschichte]

In Erinnerung an Otto Wartner

Bewertung:  / 0

Wollte man Otto Wartners Lebenseinstellung mit einem Attribut charakterisieren, fällt einem „Verant­wor­tung und Engagement“ ein. Eine Gemeinde braucht Bürger, die sich engagieren, sich verantwortlich fühlen, die das Leben in der Gemeinschaft mitgestalten helfen.

[ weiterlesen beim AK Heimatgeschichte ]

 

Singen und Geschichten mit Franz Schötz

Bewertung:  / 0

Jetzt fand zum ersten Mal ein offenes Singen in der Stub’n mit vielen sangesfreudigen Menschen und Liedern zu Advent und Nikolaus statt.

Landärzte und Hebammen in schwierigen Zeiten

Bewertung:  / 4

Dr Mueller 360Es war nicht einfach, in Kriegs- und Nachkriegszeiten des vorigen Jahrhunderts Landarzt oder Hebamme im Vorderen Bayerischen Wald zu sein. Straßen- und Transportverhältnisse, hygienische Probleme und häufig anzutreffende Ignoranz machten Balbina Gall, Dr. Josef Müller und Dr. Alois Riedl schon sehr zu schaffen. Aber da gab es auch viele andere – positive und aufregende – Erlebnisse.

 

Tag des offenen Denkmals: Stündlich Führungen in der Hien-Sölde

Bewertung:  / 0
„Schau herein ins Denkmal“ – mit diesen Worten lockte der Förderverein „Freundeskreis historische Hien-Sölde“ gestern die Besucher zum „Tag des offenen Denkmals“.

Holzbalken aus dem Winter 1436

Bewertung:  / 0

04 TagdD Hien S Vogl-Fuehrung 360Tag des offenen Denkmals: Stündlich Führungen in der Hien-Sölde

„Schau herein ins Denkmal" – mit diesen Worten lockte der Förderverein „Freundeskreis historische Hien-Sölde" am 14. September 2014 die Besucher zum „Tag des offenen Denkmals".

[Weiter beim AK Heimatgeschichte]

Unterkategorien